Schwerpunkte

Brocade-Chef Frank Kölmel bei CRN-TV

Brocade wirbt um Partner fürs Lösungsgeschäft

13. März 2014, 12:22 Uhr   |  Ulrike Garlet

Brocade bringt sich mit Nachdruck im Wachstumsmarkt für Software defined Networking in Stellung. Im Interview bei CRN-TV erklärt Frank Kölmel, wie Brocade die Lösungen gemeinsam mit Partnern verkaufen möchte.

Netzwerke stoßen an ihre Grenzen. Den Anforderungen, die Cloud Computing, Big Data oder auch das Smart Home stellen, sind traditionelle Netzwerkarchitekturen deswegen kaum mehr gewachsen. Im Interview mit CRN-TV spricht FRank Kölmel, Senior Director Sales EMEA East bei Brocade, darüber wie der SAN- und IP-Spezialist mit Angeboten für Software Defined Networking, Software Function Virtualization und Ethernet Fabric auf diese Herausforderungen reagiert.

Nachdem Brocade nach der Übernahme von Foundry Networks den klassischen Systemhauschannel als Vertriebskanal in den Fokus gerückt hat, ist der amerikanische Hersteller auf der Suche nach Systemhäusern für die Vernetzung komplexer Lösungsthemen. Vor allem Systemhäuser, die Know-how für Server, Storage, Netzwerke und Virtualisierung zusammenbringen, sind für den amerikanischen Hersteller interessant. Um Partner bei dieser Entwicklung zu unterstützen, hat der SAN- und IP-Spezialist gerade sein Partnerprogramm um neue Angebote für den Channel erweitert.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Kay-Uwe Wirtz unter die Channel Manager 2013 gewählt
Brocade treibt SDN voran
Verfügbarkeit im Rechenzentrum macht Probleme

Verwandte Artikel

Brocade

CEBIT