Schwerpunkte

Ausbau des »Greenlake«-Geschäfts

Bei HPE wird alles zum Service

21. Juni 2019, 06:54 Uhr   |  Daniel Dubsky

Bei HPE wird alles zum Service
© HPE

HPE-Chef Antonio Neri auf der Discover in Las Vegas

Binnen drei Jahren will HPE sein komplettes Portfolio »as a Service« anbieten. Auf seiner Partnerkonferenz in Las Vegas stellte der Hersteller neue »Greenlake«-Angebote für den Mittelstand vor sowie neue Tools, die Partnern deren Vertrieb erleichtern sollen.

Ambitionierte Ziele bei Hewlett Packard Enterprise: Der Infrastrukturspezialist will bis 2023 zu einer As-a-Service-Company werden und sein komplettes Portfolio als Service, nutzungsbezogen und abo-basiert abgerechnet, anbieten. »Wir befinden uns an einem Wendepunkt im Markt«, sagte CEO Antonio Neri auf der in Las Vegas stattfindenden Partnerkonferenz Discover. »Jeder versteht, dass Kunden Technologie als Service geliefert haben wollen, aber sie wollen das zu ihren Konditionen.« Deshalb werde man aggressiv investieren, um das gesamte Portfolio von der Edge bis zur Cloud im Rahmen von »Greenlake« bereitzustellen.

Unter der Marke hat HPE seit etwa anderthalb Jahren seine Service-Angebote versammelt. Der Bereich ist der am schnellsten wachsende beim Hersteller und generiert mit inzwischen über 600 Kunden einen Jahresumsatz von mehr als 2,8 Milliarden Dollar. Künftig will HPE mit Greenlake verstärkt auch Mittelständler ansprechen und stellte daher in Las Vegas einige vorkonfigurierte Services für Compute, Database, Private Cloud, Storage und Virtualisierung vor, die einfach aus Rechenzentren der Partner CyrusOne und Equinix bezogen werden können.

Mehr als 400 Partner vertreiben Greenlake derzeit – laut HPE kommen monatlich etwa 50 hinzu. Ihnen will es der Hersteller mit neuen Tools erleichtern, in den Greenlake-Vertrieb einzusteigen und Angebote für ihre Kunden zu erstellen. »HPE Greenlake Quick Quote« soll auf Basis der erwarteten Workloads etwa Preise kalkulieren und die Zeit für die Angebotserstellung auf wenige Minuten reduzieren. Dazu kommt mit »HPE Greenlake Chatbot« eine KI-Anwendung, die Fragen der Partner rund um Greenlake schnell beantworten und ihnen das aufwändige Durchforsten umfangreicher Vertriebs- und technischer Ressourcen ersparen soll.

HPE Discover 2019

Auf seiner Kunden- und Partnerkonferenz Discover gab HPE einen Ausblick, wie man sich die IT-Zukunft vorstellt (Foto: HPE)
Alles wird zum Service, so die Einschätzung von HPE (Foto: HPE)
Kunden wollen IT als Service beziehen, und zwar zu ihren Bedingungen, so CEO Antonio Neri während seiner Keynote (Foto: HPE)

Alle Bilder anzeigen (12)

Seite 1 von 2

1. Bei HPE wird alles zum Service
2. Sinkende Kosten, hohe Kundenzufriedenheit

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Hewlett-Packard Enterprise

Datacenter

IT-Services