Gigabit im WLAN: Das leistet das WLAN der fünften Generation

Der neue WLAN-Standard 802.11ac sorgt zum ersten Mal für Gigabit-Geschwindigkeiten im drahtlosen Netzwerk. Wireless LANs werden damit zur echten Alternative zu traditionellen Netzen. Für Privatkunden kommen bereits die ersten ac-Geräte auf den Markt. Auch bei Unternehmen dürfte die 802.11ac-Technologie für einen neuen Schub beim Einsatz von WLANs führen.

5G Wifi sorgt für Geschwindigkeitsrekorde im WLAN, Foto: Sergej Khackimullin/Fotolia

Die Anforderungen an den Datendurchsatz im Wireless LAN wachsen rasant. Während das Internet früher vor allem für E-Mail und einfaches Surfen im Netz genutzt wurde, müssen drahtlose Netz heute ganz anderes leisten. WLANs sollen HD Streams ruckelfrei übertragen, Internetinhalte schnell downloaden oder Musikdateien zügig synchronisieren.

Nicht immer allerdings leisten Drahtlosnetzwerke was ihre Nutzer erwarten – zumindest bis jetzt. Der neue WLAN-Standard mit dem sperrigen Namen 802.11ac soll nun dafür sorgen, dass lange Wartezeiten beim Streamen und Downloaden endgültig der Vergangenheit angehören. Denn die fünfte WLAN-Generation (5G WiFi) erlaubt – zumindest in der Theorie - Geschwindigkeiten von bis zu 450 Mbit/s auf dem 2,4 GHz Frequenzband und bis zu 1.300 Mbit/s auf dem 5 GHz Frequenzband. Der Standard ist damit dreimal schneller als das derzeit aktuelle WLAN nach 802.11n. Bandbreitenintensive Anwendungen wie HD Video-Streaming auf mehreren Geräten und Multiplayer Online-Gaming sollten künftig kein Problem mehr sein. »WLAN 802.11ac greift den steigenden Anforderungen für Datendurchsatz und Bandbreite vor und bietet schon heute eine neue Dimension der Datenübertragung mit bis zu dreimal mehr Bandbreite als N-WLAN«, sagt Mirko Rusch, Director Sales Central Europe bei Buffalo.

Mit Gigabit-Geschwindigkeiten im WLAN wird 802.11ac zur echten Alternative zum Kabelnetz. Ob der neue Standard der erste Schritt zum Aus der traditionellen zu kabelgebundenen Netzwerke ist, bleibt allerdings fraglich. »Mit der Überschreitung der 1 GBit/s Grenze im Datendurchsatz erreicht das WLAN einen weiteren Meilenstein und eignet sich für neue Einsatzszenarien im Enterprise Umfeld. Mit den neuen 802.11ac-Geräten wird sich das WLAN als Alternative zum verkabelten LAN noch stärker verbreiten«, ist sich Mike Lange, Director Produktmarketing, SalesTelco/ISP & Customer Service bei D-Link in Deutschland, sicher. »Wir denken nicht, dass der neue WLAN-Standard sich als Kabel-Killer entpuppen wird«, schränkt dagegen Karsten Kunert, PR Manager für Zentral- und Osteuropa bei Belkin, ein.