E-Mail-Archivierung: Mailstore: Kostenlose E-Mail-Archivierung für private Nutzer

Kostenlos bietet die deutsche Firma Mailstore privaten Anwendern zwei E-Mail-Archivierungslösungen an: Mailstore Home und die Beta-Version von Mailstore Home 4.0.6 Portable.

Dass kostenlose Programme für das Archivieren von E-Mails nicht schlecht sein müssen, belegt Mailstore mit »Mailstore Home«. Die Profi-Version des Programmpakets schnitt in einem Test von Network Computing gut ab (siehe Testbericht).

Mit Mailstore Home können private Nutzer Outlook-, Exchange-Server- und Thunderbird-Postfächer sichern.

Mit Mailstore Home bietet das Unternehmen auch eine abspeckte, dafür kostenlose Ausgabe der Software für private Anwender. Version 4.0.6 ermöglicht es, alle E-Mails in einem zentralen Archiv zusammenzuführen. Dieses lässt sich dann auf einen nichtflüchtigen Speicher wie eine DVD, eine externe Festplatte oder einen Online-Speicher hochladen.

Unterschiedliche Postfächer archiviert

Eine Stärke der Software: Der Nutzer hat die Möglichkeit, Postfächer zu archivieren, die mit unterschiedlichen Programmen erstellt wurden, etwa Outlook, Microsoft Exchange, Outlook Express und Windows Mail und Mozilla Thunderbird. Gleiches gilt für POP3- und IMAP-Daten, etwa von Google Mail und GMX.

Mailstore Home unterstützt Outlook ab Version 2000. Auch E-Mails, die ein Nutzer mit der Beta-Ausgabe von Outlook 2010 empfangen oder versendet hat, lassen sich archivieren.

Allerdings arbeitet die Software nur mit der 32-Bit-Ausgabe von Outlook 2010 Beta zusammen. Das wird sich jedoch in Kürze mit Version 5 von Mailstore Home ändern. Diese dürfte bald herauskommen, denn für Mailstore Server liegt die 5er Ausgabe bereits vor.

Hier der Link zu Download-Seite von Mailstore Home 4.0.6. Die Software läuft auf Rechnern unter Windows (2000, XP, Server 2003, Vista und Windows 7).

Backup auf einem Stick

Mailstore Home Portable packt das E-Mailarchiv auf einen Stick.

Noch im Blick auf ein neues Produkt: Mailstore Home Portable 4.0.6. Mit ihm lassen sich E-Mail-Archive auf portablen Speichern wie USB-Sticks oder mobilen Festplatten speichern.

Die Besonderheit: Der Anwender kann die Software direkt vom Stick aus starten und das Archiv auf bestimmte Nachrichten durchsuchen. Dazu benötigt er nur Zugang zu einem Windows-Rechner. Ansonsten stellt die Software dieselben Funktionen zur Verfügung wie die »große« Version.

Mailstore Home Portable 4.0.6 befindet sich derzeit im Beta-Test. Es ist über diese Web-Seite verfügbar.