Storage-Systeme: CeBIT: N-Tec bringt kompaktes iSCSI-Storage-System mit 8 TByte

Die kompakteste Version seiner Storage-Systeme der Icebox-Reihe zeigt N-Tec auf der diesjährigen CeBIT. Das Icebox iSQ4R verfügt über zwei iSCSI-Anschlüsse, hat eine Kapazität von bis zu 8 TByte und belegt im Rack nur eine Höheneinheit.

Mit zwei iSCSI-Ports für 1 GBit/s ist das Icebox iSQ4R von N-Tec ausgerüstet. Ein klassisches Einsatzgebiet des Speichersystems sind nach Angaben der Ismaninger Firma Anwendungen, die gleichbleibend hohe Datentransferraten benötigen. Dazu gehört das Streaming von Videos und Audiodaten.

Außerdem eignet sich das System für den Einsatz als Datenspeicher für Multi-Host- und virtualisierten Umgebungen, die eine hohe Verfügbarkeit der Daten erfordern.

Kommt im Format 1 HE: das Storage-System Icebox iSQ4R von N-Tec.

Das Icebox iSQ4R ist eine 1 HE hoch. Es lässt sich mit vier SATA-Festplatten bestücken. Greift der Anwender zu Modellen mit 2 TByte, ergibt das eine Gesamtspeicherkapazität von 8 TByte.

Redundante Lüfter und Stromversorgungen

N-Tec hat in das System einen Intel-Xscale-IOP331-Prozessor integriert, also eine 64-Bit-RISC-CPU. Es unterstützt die RAID-Levels 0, 1, 10, 3, 5, 6, 50 und 60. Anwender, die nur zusätzlichen Speicher benötigen, können die Systeme auch als JBOD einsetzen.

Lüfter und Netzteil sind aus Sicherheitsgründen redundant ausgelegt. Beide Komponenten lassen sich im laufenden Betrieb austauschen.

Netzteil und Lüfter des Geräts sind doppelt ausgelegt.

Die Administration des Icebox iSQ4R erfolgt über einen Web-Browser und ist damit unabhängig von Betriebssystem und Plattform. Eine zusätzliche Software-Installation ist nicht notwendig. Als weitere Konfigurationsoptionen bietet das Modell den Zugriff über Terminal-Emulation (RS232) oder SSH.

Alle systemkritischen Komponenten und Parameter werden überwacht. Im Fehlerfall erhält der Administrator eine Benachrichtigung per SNMP-Trap oder E-Mail (SMTP).

Preis und Verfügbarkeit

N-Tec liefert das Storage-System fertig vorkonfiguriert aus. Ein System mit 4 TByte Bruttospeicher (4 x 1 TByte) kostet rund 2250 Euro inklusive zwei Jahren Bring-in-Garantie. Die Version mit 8 TByte Kapazität (4 x 2 TByte) ist für circa 2750 Euro zu haben, jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer.

Der Hersteller zeigt das neue Icebox-Modell erstmals auf CeBIT, und zwar auf dem Stand von N-Tech/Incom in Halle 2 (Stand E40).