Neue Verantwortliche für Großkunden, öffentliche Hand und Mittelstand: Cisco verstärkt deutsches Führungsteam

Zum Beginn seines neuen Geschäftsjahres im August hat sich Cisco Deutschland neu aufgestellt. Es gibt neue Verantwortliche für das Geschäft mit Großkunden und der öffentlichen Hand und ein neues Mittelstandsteam.

Verantwortet das neue Mittelstandssegment bei Cisco Deutschland: Katharina Jessa
(Foto: Cisco)

Nachdem Uwe Peter bereits zu Jahresbeginn als Nachfolger von Oliver Tuszik an die Spitze von Cisco Deutschland rückte, steht nun das gesamte Führungsteam für die Region fest. Seit Beginn des neuen Geschäftsjahres am 1. August leitet Christian Korff als Managing Director den Bereich »Internationale Großkunden«. Korff ist seit 2001 im Unternehmen, ab 2012 verantwortete er als Vertriebsdirektor das Segment »Öffentliche Hand«. Diesen übernimmt nun Jonas Rahe, der bislang als Sales Manager der Hauptansprechpartner für alle Bundesbehörden und die Bundeswehr war. Rahe ist seit 2000 bei Cisco, wo er seit 2006 als Vertriebsleiter für Mittelstand und Großkunden und im Technologiebereich tätig war, unter anderem als Manager Data Center Sales bei der »UCS«-Produkteinführung in Deutschland. Managing Direktor für das klassische Enterprise-Geschäft mit deutschen Großkunden bleibt Rüdger Wölfl.

Darüber hinaus will Cisco sein Engagement im Mittelstand verstärken und schafft dafür ein dediziertes Mittelstandsteam. Geführt wird es von Katharina Jessa, die bislang als Sales Manager für globale Accounts zuständig war. Zudem wechselt Burkhard Vogel seinen Verantwortungsbereich: Der Diplom-Jurist, bislang Legal Advisor, wird HR Leader von Cisco Deutschland.

»Für das neue Geschäftsjahr haben wir uns auf strategischen Positionen noch einmal verstärkt“, sagt Uwe Peter, Deutschlandchef von Cisco. »Ich bin stolz, dass wir alle Stellen mit exzellenten Kandidatinnen und Kandidaten besetzen konnten, um einen nahtlosen Übergang sicherzustellen und den Fokus auf neue Wachstumsgebiete zu legen.«