CRN-Leser wählen die Channel-Champions 2019 | Storage: Ein Herz für Daten

Unternehmen modernisieren ihre Rechenzentren, weil sie Infrastruktur einfacher verwalten wollen, um sich besser auf Daten und Anwendungen konzentrieren zu können. In diesem Umfeld braucht der Channel die Unterstützung seiner Hersteller und Channel-Manager, doch wer bekommt diese am besten hin?

(Foto: canjoena - Fotolia)

Flash-Speicher und hyperkonvergente Systeme treiben den Storage-Markt an, dennoch rückt die eigentliche Hardware bei vielen Kunden in den Hintergrund. Sie wollen ihre Infrastruktur möglichst unkompliziert verwalten – am besten mit der gleichen Usability, die sie von der Cloud gewohnt sind –, um sich auf Daten und Anwendungen konzentrieren zu können. Denn von deren Verfügbarkeit, Absicherung und Integration hängt heute ganz entscheidend der Geschäftserfolg eines Unternehmens ab.

Der Channel muss für seine Kunden daher neue Infrastruktur- und Storage-Konzepte erarbeiten und umsetzen – und häufig die gesamte Umgebung betreiben oder gar als Service bereitstellen. Dafür wird allerdings viel mehr Know-how benötigt als beim reinen Verkauf von Hardware, wie er früher vorherrschte, sodass Systemhäuser und IT-Dienstleister auch stärker auf die Unterstützung ihrer Hersteller und Channel-Manager angewiesen sind. Welche Channel-Manager in den vergangenen Monaten den besten Job gemacht haben, darüber entscheidet auch in diesem Jahr wieder das Votum der CRN-Leser. Wer ist Ihr Favorit in der Kategorie »Storage«? Sie haben insgesamt drei Stimmen, die Sie frei verteilen, aber auch einem einzigen Kandidaten geben können. Die Abstimmung läuft bis zum 30. September 2019.

Weitere Kategorien finden sie in unserer Themenwelt CRN Channel-Champions 2019.

Kommentare (2) Alle Kommentare

Antwort von B. Reitter , 15:05 Uhr

Sabine Hammer: Mit Daumen hoch!

Antwort von G. Thoma , 22:48 Uhr

Sabine Hammer. Klarer Fall!