Vor der Einführung von 5G und Wifi 6: Macht 5G das WLAN überflüssig?

Kurz vor der Einführung von 5G kommt die Diskussion auf, ob der neue Mobilfunkstandard das Zeug hat, Wifi zu ersetzen. Die meisten Experten sehen allerdings kein Ende des WLANs.

Unterschiedlicher Einsatz

Besonders schwer wiegen dürfte aber, dass auch mit den neuen Standards Mobilfunk und WLAN unterschiedliche Einsatzszenarien abdecken. Während 5G als Mobilfunkstandard der nächsten Generation vor allem die Datenübermittlung im Freien und unterwegs auf ein neues Level heben soll, ist der Mobilfunkempfang im Inneren von Gebäuden oft schlecht. Dort dürften auch künftig die Vorteile von WLANs überwiegen. »5G wird sich eher auf die Anbindung von IoT-fähigen Geräten im Outdoor-Bereich auswirken oder die Kommunikation zwischen Maschinen ausbauen als das WLAN-Netz eines Unternehmens zu ersetzen«, prophezeit Abhay Borkar, , Director Product Management, Connected Home bei Netgear.

»Auf dem Weg in die von der Politik postulierte Gigabit-Gesellschaft brauchen wir zwingend ein Miteinander von mobilen und stationären Funktechnologien. Sowohl der Mobilfunk als auch das Wireless LAN haben ihre ganz spezifischen Stärken und Anwendungsfelder, die die jeweils andere Technologie nicht ersetzen kann«, sagt auch Ralf Koenzen, Gründer und Geschäftsführer des Netzwerkspezialisten Lancom.

Übersicht

Kommentare (1) Alle Kommentare

Antwort von Wolfgang Modrack , 06:48 Uhr

Diese Diskussion kommt tatsächlich zu jeder Einführung neuer Standards regelmäßig auf, es wird sicher auf Koexistenz und Ergänzung hinauslaufen. Allerdings vermute ich mal, dass eher Endgeräte für WiFi 6 zur Verfügung stehen werden als für den 5G Standard, das verschiebt den möglichen Markt mindestens um ein weiteres Jahr.