Marktstart der »FRITZ!Box 7583«: Fritzbox für mehr Tempo am DSL-Anschluss

Mit seiner »FRITZ!Box 7583« stellt AVM eine Fritzbox vor, die für schnelle DSL-Ausbaustufen wie Supervectoring 35b entwickelt wurde. Dank zwei interner ISDN-S0-Anschlüsse ist sie vor allem für Business-Nutzer gedacht.

Die neue Fritzbox von AVM eignet sich auch für den Einsatz in Unternehmen

AVM erweitert seine Fritzbox-Familie um ein leistungsstarkes Modell für die DSL-Ausbaustufen. Die »FRITZ!Box 7583« ist speziell für die schnellen Anschlussarten VDSL Vectoring, Supervectoring 35b und G.fast optimiert. Darüber hinaus kann sie die DSL-Geschwindigkeiten dank Bonding auch gebündelt für doppelte Übertragungsraten bereitstellen. Im Single-Line-Betrieb erreicht die FRITZ!Box 7583 Downloadraten von bis zu 300 MBit/s bei Supervectoring 35b und 2 GBit/s bei G.fast (212 MHz). Gebündelt sind nach Herstellerangaben Datenraten von bis zu 600 MBit/s beziehungsweise 4 GBit/s möglich.

Die schnelle Datenverteilung im Netzwerk ermöglichen Vier Gigabit-LAN-Anschlüsse, ein WAN-Port und Highspeed-WLAN. Mit 4x4 Multi-User MIMO werden Geschwindigkeiten von 1.733 MBit/s allein auf dem 5-GHz-Frequenzband erreicht. Auf dem 2,4-GHz-Band kommen noch einmal bis zu 600 MBit/s hinzu. Dank zwei schnellen USB-3.0-Anschlüssen und der erweiterten NAS-Funktionalität mit Medienserver und Online-Speicher-Integration macht die Fritzbox Inhalte von USB- und Online-Speichern auch bei ausgeschaltetem PC im gesamten Netzwerk verfügbar.

Die neue Fritzbox ist ab Werk mesh-fähig und mit dem neuen Betriebssystem »FRITZ!OS 7.10« ausgestattet. Anwender können das Mesh-System der Box modular mit weiteren Fritz-Geräten wie Repeatern und Powerline-Produkten erweitern, um in großen Wohn- oder Büroumgebungen stabile Verbindungen zu erhalten.

Die 7583 ist die erste Fritzbox, die über zwei interne ISDN-S0-Anschlüsse verfügt. Über diese zwei Schnittstellen bietet sie vier Kanäle für Business-TK-Anlagen (SIP-Trunk) und ermöglicht die Nutzung vorhandener ISDN-Infrastruktur. Dadurch ist das neue Modell insbesondere für den Einsatz im Businessbereich geeignet und wird nicht nur über klassische Fachhändler sondern auch über Systemhäuser angeboten.

Die FRITZ!Box 7583 ist ab sofort verfügbar. AVM empfiehlt einen Verkaufspreis von 329 Euro.