Wachstum in allen Bereichen: Rekordjahr für Tim

Der VAD Tim hat sein Geschäftsjahr mit einem Umsatzplus von 22 Prozent auf 517 Millionen Euro abgeschlossen. Er profitiert vom steigenden Bedarf an Lösungen für Datenspeicherung und Datenmanagement.

Tim-Vorstand Jörg Eilenstein
(Foto: TIM)

Tim kann auf ein überaus erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Der Wiesbadener VAD steigerte seinen Umsatz um 22 Prozent auf 517 Millionen Euro in der DACH-Region und erzielte damit ein Rekordergebnis. »Durch die Digitalisierung werden heute immer mehr Daten produziert. Damit wird auch der Bedarf an entsprechenden Data-Management-Lösungen gestärkt. Dass wir ursprünglich aus dem Storage-Bereich kommen und uns davon ausgehend alle weiteren Bereiche im Data Center erschlossen haben, kommt uns heute besonders zugute«, betont Vorstand Jörg Eilenstein.

15 Hersteller hat Tim im Portfolio und ist im vergangenen Geschäftsjahr mit allen gewachsen. Man versuche, Trends und Schlüsseltechnoligen führzeitig zu identifizieren und zu entwickeln, nennt Eilenstein das Erfolgsrezept und will den Wachstumskurs nun auch im neuen Geschäftsjahr fortsetzen. Damit dürfte dann auch die Mitarbeiterzahl weiter steigen. Derzeit arbeiten 193 Mitarbeiter für den VAD, der viel Wert auf die interne Weiterentwicklung seines Personals legt. Ein Großteil der Mitarbeiter sei zehn Jahre oder mehr im Unternehmen, sagt Vorstand Tim Henneveld. »Besonders unsere Führungskräfte, Abteilungs- und Teamleiter haben in der Regel bei uns ihre Karrieren begonnen und sind uns treu geblieben.«