Erweiterung des Server- und Storage-Portfolios: Also vertreibt Inspur-Lösungen

Also nimmt die Server-und Storage-Lösungen des chinesischen IT-Konzerns Inspur ins Portfolio auf. Der hat sich mittlerweile unter die Top-Hersteller weltweit vorgearbeitet.

Server-System von Inspur
(Foto: Inspur)

Also erweitert sein Server- und Storage-Portfolio um die Lösungen von Inspur. Diese eignen sich vor allem für große Rechenzentren, Multicloud-Umgebungen und branchenspezifische Anwendungen. Sie stehen den Fachhandelspartnern des Distributors ab sofort in Form von Multinode-, Blade- und Rackserver-Systemen zur Verfügung.

»Mit Inspur verstärken wir uns gezielt im Hinblick auf die Abrundung unseres Hersteller- und Kundenmixes«, sagt Simone Blome-Schwitzki, Sprecherin der Geschäftsführung von Also Deutschland. Der chinesische Hersteller zählt mit seinen über 30.000 Mitarbeitern zu den größten IT-Konzernen weltweit. Im chinesischen Markt ist er die Nummer eins und weltweit auf dem Vormarsch. Im Server-Business stieß er zu Beginn des vergangenen Jahres unter die Top drei vor, im Geschäft mit Cloud-Infrastrukturprodukten liegt er auf Rang vier.

»Wir freuen uns, Also als neuen Kooperationspartner gewonnen zu haben, mit dem wir in Deutschland den Channel bedienen können«, sagt Jay Zhang, Vizepräsident von Inspur Global Business und Leiter von Inspur Europa. Durch die Zusammenarbeit könne man die Stärken beider Parteien kombinieren: das starke Also-Partnernetzwerk und das Channel-Know-how des Distributors mit den leistungsfähigen Infrastrukturprodukten von Inspur.