SSDs für Server von Lenovo und HPE: Grafenthal baut Server-SSD-Portfolio aus

IT-Hardware-Hersteller Grafenthal erweitert sein Produktsortiment um superschnelle SSDs für Server von Lenovo und HPE. Fachhändler können die Server-SSDs ab sofort bei Grafenthal und Distributor Macle bestellen.

(Foto: Grafenthal)

IT-Hersteller Grafenthal und dessen exklusiver Distributor Macle bauen ihr SSD-Portfolio weiter aus. Beide bieten ab sofort auch superschnelle SSDs für Server von Lenovo und HPE an. Fachhändler können die Server-SSDs ab sofort bei Grafenthal oder Macle bestellen. Damit ist die Sortimentserweiterung aber noch lange nicht beendet: In naher Zukunft wird es auch SSDs für Dell-Server geben, verspricht Grafenthal.

Solid State Disks punkten mit Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und einer deutlich besseren Performance als herkömmliche HDDs. Im Serverumfeld sind SSDs besonders dort sinnvoll, wo schreib- und leseintensive Dienste im Einsatz sind, beispielsweise bei Anwendungs-, Virtualisierungs- und Datenbankservern. Die Server-SSDs von Grafenthal sollen zudem weniger Strom verbrauchen und kaum Abwärme produzieren. Der Hersteller vermarktet sie als preiswerte Alternative zu den SSD-Upgrades der Server-Hersteller. »Unsere neuen Server-SSDs sind bis zu 30 Prozent günstiger als herkömmliche Server-SSDs«, erklärt Andreas De Matteis, Geschäftsführer von Grafenthal.

Grafenthal bietet seine Server-SSDs mit Kapazitäten von 240 Gigabyte bis 15,36 Terabyte an. Damit eignen sie sich sowohl für den Einsatz in kleinen als auch in größeren, mittelständischen Unternehmen. Der Hersteller gewährt zudem auf alle SSD-Upgrades eine 5-jährige Austausch-Garantie. Vor und nach dem Kauf bekommen Kunden außerdem jederzeit kostenlose technische Unterstützung von Grafenthal.