FRITZ!OS 7.10: Update für Fritzboxen und Repeater

Mit der neuen Version seines Betriebssystems FRITZ!OS bringt AVM über 50 Neuerungen für seine Fritz-Produkte. »FRITZ!OS 7.10« steht jetzt für erste Geräte zur Verfügung.

FRITZ!OS 7.10 ost für die ersten Geräte verfügbar
(Foto: AVM)

AVM stellt seit dieser Woche für die »FRITZ!Box 7590«, die »FRITZ!Box 7580« und den »FRITZ!Repeater 1750E« sein Betriebssystem-Update »FRITZ!OS 7.10« bereit. Anwendern stehen mit der neuen Version über 50 Neuerungen und Verbesserungen für ihre Fritz-Produkte in den Bereichen Internet, WLAN, Mesh, Telefonie und Smart Home zur Verfügung.

FRITZ!OS 7.10 optimiert AVMs WLAN Mesh . Anwender erhalten für ihre Geräte wie Smartphone oder Notebook ein noch stabileres WLAN durch die aktive Steuerung der WLAN-Verbindung (WLAN Mesh Steering/Access Point Steering). Wer neben seiner Fritzbox am Internetanschluss noch eine weitere Fritzbox im Heimnetz nutzt, erhält mit dem Update zusätzliche Mesh-Funktionen für eine nahtlose Kommunikation bei Smart Home und Telefonie. Außerdem bekommen Fritz-Produkte wie »FRITZ!Fon« oder der Smart-Home-Taster »FRITZ!DECT 400« neue Leistungsmerkmale. Über das FRITZ!Fon lassen sich beispielsweise Rufnummern sperren und der Funktaster unterstützt nun Smart-Home-Vorlagen.

FRITZ!OS 7.10 macht das Heimnetz zudem noch transparenter. Anwender können sich nun mit der Mail-Adresse ihres MyFRITZ!-Kontos über Ereignisse in ihrem heimischen Netzwerk informieren lassen. Die VPN-Funktionen der Fritzbox wurden erweitert und im Bereich VDSL zeigt der Router mehr Informationen über die Verbindung an. Zu den weiteren neuen Funktionen gehört etwa die Möglichkeit, alle LEDs der Fritzbox schalten zu können.

FRITZ!OS 7.10 steht für alle Anwender kostenlos zur Verfügung. Mit einem Klick auf der Mesh-Übersicht der Fritzbox-Oberfläche lässt sich das Update einfach starten – auf Wunsch sogar automatisch. Das neue FRITZ!OS wird schrittweise für aktuelle FRITZ!-Produkte bereitgestellt.