»Multy U« von Zyxel: Mesh-WLAN in schickem Design

Mit »Multy U« bringt Zyxel die derzeit kleinste verfügbare WLAN-Mesh-Lösung auf den Markt. Sie verbindet nach Herstellerangaben hohe Leistungsfähigkeit mit intuitiver Nutzerführung und ansprechendem Design.

Zyxels neue Mesh-Lösung soll mit Geschwinigkeit und Design punkten
(Foto: Zyxel)

Zyxel stellt mit »Multy U« eine Mesh-Networking-Lösung vor, die speziell für junge Nutzer entwickelt wurde. Da die jüngere Zielgruppe mehr Wert auf Geschwindigkeit und Design legt, hat Zyxel bei der Entwicklung besonderen Wert auf eine intuitive Nutzung, eine App-basierte Einrichtung sowie minimalistisch gehaltenen Bereitstellungsoptionen gelegt.

In kompakter Bauweise konstruiert, ist die Multy U nach Herstellerangaben sofort einsatzbereit. Mit einem Gewicht von 310 Gramm, einer Größe von lediglich 12,3 mal 12,3 mal drei Zentimetern ist sie nach Herstellerangaben aktuell die kleinste Tri-Band-Mesh-Lösung auf dem Markt. Das kompakte Design, gepaart mit einer keramikähnlichen Gehäuseästhetik, soll vor allem Kunden ansprechen, die keine optisch unattraktive Hardware in ihrem Zuhause haben möchten.

Als Tri-Band-Lösung verfügt die Multy U neben den üblichen 2,4- und 5-GHz-Bändern über ein zusätzliches 5-GHz-Band für den Backhaul-Traffic. Die sechs internen Antennen können nach Angabe von Zyxel Daten mit Geschwindigkeiten von bis zu 866 MBit/s über 2.000 Quadratmeter pro Netzwerkknoten senden und empfangen sowie bis zu 128 Endgeräte ohne Übertragungsverzögerungen bedienen.

Mit jedem Mesh Node werden zwei Implementierungsoptionen geliefert, deren Einrichtung weniger als eine Minute dauern soll. Durch das geringe Gewicht kann die Multy U überall problemlos befestigt werden: mit einem kleinen Lederband wie ein Bild an der Wand oder mithilfe eines in der Hardware verbauten stabilen Ständers.

Multy-U-Netzwerke werden über eine App verwaltet, die für iOS- und Android-Geräte verfügbar ist. Neben Funktionen wie einer intuitiv gestalteten Nutzerführung können unter anderem Geschwindigkeitstests, insbesondere für die Diagnose technischer Probleme, sowie Benachrichtigungen bei der Einwahl neuer Geräte in das Netzwerk aktiviert werden. Dem Administrator obliegt dann die Entscheidung, ob diese zugelassen oder abgelehnt werden. Auch die Verwaltung aus der Ferne ist möglich. Über die App kann das WLAN-Gastnetzwerk einfach aktiviert und deaktiviert sowie der technische Support genutzt werden.