Software-defined Networking: Update für die Lancom Management Cloud

In einem großen Update seiner Lancom Management Cloud bringt Lancom SDN und Security zusammen. Zu den neuen Features gehören ein Security & Compliance Dashboard, ein Auto Updater, eine Alerting & Notifications-Funktion und die Möglichkeit des Bulk-Imports von Geräten und Standorten.

Lancom bringt ein großes Update seiner LMC
(Foto: Lancom)

Lancom erweitert seine Lancom Management Cloud (LMC) um eine Reihe weiterer Features. Das Update der Software-defined Networking-Lösung (SDN) macht unter anderem das auf der it-sa vorgestellte Security & Compliance Dashboard allgemein verfügbar. Über das Dashboard werden die Konfigurationen aller per SDN gemanagten Router, Switches und WLAN Access Points geprüft und können bei Bedarf angepasst werden. Lizenzen und Firmware lassen sich ebenso kontrollieren wie der Garantiestatus der Geräte. So wird beispielsweise verhindert, dass fehlende Updates oder veraltete Hardware die Sicherheit des Netzwerks gefährden. Zudem dokumentiert das Dashboard alle Zugriffsversuche von außen und zeigt ausgehende Verbindungen der Gateways. Hierdurch werden nicht autorisierte Zugriffsversuche und Verbindungen schneller erkennbar.

Premiere feiert zudem ein Auto Updater. Automatische Updates des Betriebssystems (LCOS) der über die Cloud verwalteten Geräte lassen sich zentral für alle oder individuell pro Gerät aktivieren. Der Updater unterstützt unterschiedliche Update-Vorgaben. So werden wahlweise nur Security-Updates, Wartungsupdates oder jeweils die neueste Version des LCOS automatisch eingespielt. Auch das Prüf- und Update-Intervall ist flexibel einstellbar.

Übersicht