Schneller Speicher für unterwegs: Freecom bringt portable SSD mit Thunderbolt 3

Mit der »mSSD Celeritas« hat Freecom eine portable SSD mit schickem Gehäuse vorgestellt, die 1 TByte fasst und Daten mit bis zu 2.800 MByte pro Sekunde überträgt.

Die »mSSD Celeritas« von Freecom
(Foto: Freecom)

Freecom stellt seinen portablen SSDs ein Modell mit Thunderbolt-Schnittstelle zur Seite. Die »mSSD Celeritas« besitzt ein silbernes Aluminiumgehäuse, das nicht nur schick aussieht, sondern auch für eine optimale Wärmeableitung sorgen soll. Im Inneren werkelt eine M.2-SSD, die via PCIe angeschlossen ist und über das NVMe-Protokoll angesprochen wird. Im Zusammenspiel mit Thunderbolt 3 soll das für eine schnelle Datenübertragung sorgen, die dem Namen des Speichers gerecht wird – schließlich ist »celeritas« das lateinische Wort für Geschwindigkeit. In internen Benchmarks habe man bis zu 2.829 MByte pro Sekunde lesend und bis zu 2.051 MByte pro Sekunde schreibend erreicht, so der Hersteller.

Die Celeritas misst 12,6 x 6,0 x 1,9 Zentimeter und bringt 186 Gramm auf die Waage. Sie soll vor allem Foto- und Videospezialisten ansprechen, die oft große Datenmengen übertragen müssen, aber auch Entwickler und andere IT-Experten, die viele Daten transportieren und bei deren Übertragung nicht lange warten wollen.

Die Freecom mSSD Celeritas ist ab sofort verfügbar, der UVP liegt bei 679 Euro. Der Hersteller bietet eine dreijährige Garantie.