Storage für Mittelstand und Enterprise: Qsan punktet mit No Vendor Lock

Auf der Channel Konferenz der CRN stellte auch der junger Hersteller Qsan seine Lösungen vor. Im Gespräch mit Peter Tischer erläutert Natalie Kremer, Sales Director DACH, die Vorteile der Qsan-Systeme.

(Foto: CRN)

Auf der ersten CRN Channel Konferenz war mit Qsan ein noch junger Storage-Hersteller vertreten, der den Besuchern seine Lösungen präsentierte. Das 2004 gegründete Unternehmen aus Taiwan hat sich auf SAN- und NAS-Systeme für den Mittelstand und den unteren Enterprise-Bereich spezialisiert.

Im Gespräch mit CRN-Redakteur Peter Tischer erläutert Natalie Kremer, Sales Director DACH bei Qsan, die Unterschiede zwischen SAN- und NAS-Lösungen. Zudem erläutert die Vertriebsexpertin, was es mit dem No Vendor Lock des Herstellers auf sich hat. Denn bei den Lösungen des Herstellers sind Reseller und Partner nicht an spezielle Storageprodukte oder Lösungen gebunden, sondern können diese frei am Markt auswählen. Natürlich müssen sie aber technisch kompatibel sein.

Sein Partnerprogramm hat Qsan in drei Stufen gegliedert, für die sich die Partner mit Trainings qualifizieren. Für die erste Stufe können sich Reseller über ein Selbsttraining qualifizieren, ab den Stufen Gold und Platin winken Kickbacks, Bonusvergütungen und Marketing-Unterstützung durch den Hersteller.