Nachfolge von Wendy Bahr: Oliver Tuszik wird weltweiter Channelchef von Cisco

Oliver Tuszik wechselt ins kalifornische Hauptquartier von Cisco. Er übernimmt dort die Rolle als weltweiter Channelchef.

Oliver Tuszik, Senior Vice President von Ciscos globaler Partnerorganisation
(Foto: Cisco)

Cisco hat seinen bisherigen Deutschland-Chef Oliver Tuszik zum Senior Vice President seiner weltweiten Partnerorganisation ernannt. Tuszik stand als Vice President und General Manager seit fünf Jahren an der Spitze der deutschen Cisco-Organisation. Nach Angabe von Cisco haben er und sein Team den Umsatz des Netzwerkriesen in dieser Zeit kontinuierlich gesteigert.

In seiner neuen Rolle wird Tuszik das Partner-Ökosystem von Cisco repräsentieren, über das bei dem Hersteller 85 Prozent des weltweiten Umsatzes läuft. Tuszik folgt in seiner neuen Funktion auf Wendy Bahr, die im August ihr Ausscheiden bei Cisco bekannt gegeben hatte. Er wird künftig direkt ab Gerri Elliott berichten, Ciscos Executive Vice President und Chief Sales und Marketing Officer. Einem Unternehmenssprecher zufolge wird Tuszik, der aktuell in Köln lebt, für seine neue Funktion ins Hauptquartier des Netzwerkriesen im kalifornischen San Jose wechseln.

Vor seinem Wechsel zu Cisco im Jahr 2013 war der Manager CEO von Computacenter in Deutschland, einem der größten Partner von Cisco. Bevor er an die Spitze des Dienstleistungsriesen aufstieg, leitete er mehrere Jahre das Netzwerkgeschäft von Computacenter. Zuvor war er bereits in leitender Position für General Electric tätig.