Konferenz Internet of Things am 25. Oktober in München: IoT vom Sensor bis zu Cloud

Industrielles IoT nimmt Fahrt auf. Was heute schon möglich ist und was in der vernetzten Industrie 4.0 noch kommen wird, zeigt das »Forum Power Architectures 2019«.

Konferenz und Ausstellung zum Thema IoT am 25.Oktober 2018 in München
(Foto: Fotolia/Tierney)

Beim (industriellen) Internet der Dinge nehmen konkrete Anwendungen immer mehr Fahrt auf. Entwickler sind gefordert, die Bausteine dieses umfassenden Netzwerks zu realisieren. Dies geht nur mit geeigneten Techniken, Hardware- und Software sowie Plattformen und Standards, von der Connectivity bis hin zur Security. Für den Weg der Daten vom Sensor in die Cloud und zurück spielen darüber hinaus auch Architekturen und die Verteilung der Anwendungen eine Rolle, ebenso wie durchgängige Ökosysteme und Services, Datenmodelle oder auch die Semantik der übertragenen Datenwerte.

Auf dem »Forum Power Architectures 2019« der WEKA FACHMEDIEN am 25. Oktober in München greifen Experten alle diese Aspekte auf und präsentieren heute bereits verfügbare Ansätze, Lösungen sowie zahlreiche Praxisanwendungen, aus deren Erfahrungswerten die Konferenzteilnehmer unmittelbar profitieren können.

Begleitet wird die Konferenz mit einer Fachausstellung. Dort zeigen Hersteller ihre neuesten Produkte, konkrete Anwendungen und technische Detaillösungen. Die eintägige Veranstaltung ist vor allem für Entwickler gedacht, die vor der Aufgabe stehen, eine Anwendung im Umfeld des Internet der Dinge zu realisieren. Darüber hinaus sollen sich Projektleiter, Entwicklungsleiter und auch das Produktmanagement über Möglichkeiten, Komponenten und Wege informieren, ihre Vision einer IoT-Applikation in kurzer Zeit in ein konkretes Produkt umzusetzen.

Noch bis 18.September 2018 können sich Interessierte zum Vorzugspreis für die am 25. Oktober in München stattfindende IoT-Fachkonferenz anmelden. Mehr Infos und Anmeldung auf der Webseite des Veranstalters.