»Samsung Portable SSD X5«: Schnelle NVMe-SSD mit Thunderbolt 3

Samsung hat mit der »Portable SSD X5« eine externe SSD vorgestellt, die dank NVMe-Unterstützung und Thunderbolt-3-Anschluss bis zu 2.800 MByte pro Sekunde übertragen soll.

Robust und schnell: Samsungs externe SSD »X5«
(Foto: Samsung)

Erstmals verbaut Samsung in einem externen Speicher eine NVMe-SSD und stattet ihn mit Thunderbolt 3 aus. Diese Kombination soll der »Samsung Portable SSD X5« zu einer weit besseren Performance verhelfen, als sie andere externe SSDs bieten, die in der Regel auf SATA-Drives und USB setzen. Der Hersteller verspricht bis zu 2.800 MByte pro Sekunde beim Lesen von Daten und bis zu 2.300 MByte pro Sekunde beim Schreiben – selbst mehrere Gigabyte große 4K-Videos sind so in wenigen Sekunden übertragen.

Die X5 misst 11,9 x 6,2 x 1,97 Zentimeter und bringt 150 Gramm auf die Waage. Sie besitzt ein robustes Metallgehäuse mit rutschfester Bodenmatte. Zusätzlich schützt ein stoßfester Innenrahmen die SSD, sodass der Speicher auch Stürze aus bis zu zwei Metern Höhe unbeschadet überstehen soll. Ein Kühlkörper im Inneren und Samsungs »Dynamic Thermal Guard«-Technologie sorgen für optimale Betriebstemperaturen und verhindern eine Überhitzung. Hardware-Verschlüsselung mit 256 Bit AES schützt die abgelegten Daten vor unbefugten Zugriffen.

Die X5 soll ab dem 3. September in drei Ausführungen zu haben sein: mit 500 GByte zum UVP von 419,90 Euro, mit 1 TByte zum UVP von 729,90 Euro und mit 2 TByte zum UVP von 1.439,90 Euro.