Herbst-Roadshow von Lancom: LANupdate-Roadshow tourt durch zwölf Städte

Lancoms traditionelle Roadshow geht in eine neue Runde. In zwölf Städten lädt der Netzwerkspezialist zwischen Mitte September und November zu seinen LANupdate-Veranstaltungen.

Bei den LANupdate-Roadshows können sich Reseller aus erster Hand über Neueigkeiten bei Lancom informieren
(Foto: Lancom)

Seit 2002 lädt Lancom zweimal im Jahr zur kostenfreien Veranstaltungsreihe LANupdate ein. Mehr als tausend Händler und Systemhausspezialisten besuchen jährlich die Roadshow, die auf Anregen der Teilnehmer im Frühjahr dieses Jahres von einer Halb- auf eine Ganztagesveranstaltung erweitert wurde. Ab Mitte September tourt der deutsche Netzwerkspezialist in diesem Herbst wieder quer durch Deutschland. In zwölf Städten können sich die Besucher über Produktneuheiten informieren und mit den Mitarbeitern von Lancom ins Gespräch kommen.

Am Vormittag stehen jeweils die Portfolio-Erweiterungen und die angekündigte Wachstumsstrategie mit Rohde & Schwarz im Mittelpunkt. So gibt der Netzwerkhersteller etwa neue Details über die ab Herbst verfügbare 1790er Routerserie für Supervectoring, seine VPN-Gateways mit Gigabit IPSec-Performance sowie die neueste Version des LCOS-Betriebssystems mit WPA3 bekannt.

Der Nachmittag ist Lancoms hyper-integriertem Netzwerkmanagement-System »Lancom Management Cloud« (LMC) und den Geschäftschancen rund um Software-defined Networking vorbehalten. Eine Live-Demo und Praxisbeispiele zeigen die Leistungsfähigkeit von hochautomatisiertem, Software-definierten Netzwerkmanagement aus der Cloud und geben Einblicke in neue Geschäftsfelder wie Network-as-a-Service.

Daneben stehen Updates zum LANCOM Partnerprogramm LANcommunity sowie Neuigkeiten rund um die 1900er-Router-Serie auf der Agenda.

Übersicht