Komplexität im Netzwerk: Das sind die Herausforderungen an der Netzwerk-Edge

Das Netzwerk spielt eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung digitaler Initiativen. Extreme Networks zeigt die größten Herausforderungen am Rand des Netzwerks – und mit welchen Technologien sie gelöst werden können.

Den Edge-Bereich im Netzwerk optimal zu managen wird zum erfolgskritischen Faktor
(Foto: zapp2photo/Fotolia)

Digitalisierung und IoT gehören zu den meistdiskutierten Themen, wenn es um die strategische Weiterentwicklung von Geschäftsprozessen geht. Weniger diskutiert wird dagegen die Infrastruktur, die für die Umsetzung dieser Entwicklungen nötig ist. Das Netzwerk ist allerdings nicht nur die Basis für eine unterbrechungsfreie Konnektivität, sondern auch der Wegbereiter für digitale Initiativen. Die Netzwerk-Edge spielt dabei eine Schlüsselrolle, denn hier verbinden sich Mitarbeiter, Kunden und Partner miteinander. Den Edge-Bereich optimal zu handhaben kann daher heute den entscheidenden Faktor für Geschäftserfolge oder Niederlagen ausmachen. Netzwerkspezialist Extreme Networks hat die fünf größten Herausforderungen dabei zusammengefasst.

1. Das Internet of Things: Die Integration von IoT-Technologie birgt einerseits eine enorme Schwierigkeit für Unternehmen, andererseits bietet sie aber auch hohes Geschäftspotenzial für IT- und Services-Anbieter. Das Spektrum der unter dem Schlagwort IoT zusammengefassten Technikthemen reicht dabeivon intelligentem Beleuchtungs- und Energiemanagement über Videoüberwachung bis hin zu Datenerfassungsprojekten. Das Management und die Sicherheit von IoT-Geräten sind Schlüsselfaktoren für die Organisationen. Gesichertes Onboarding und eine zentrale Überwachung für kabelgebundene und drahtlose IoT-Geräte ist daher besonders wichtig, um den sicheren Zugriff von IoT-Geräten auf das Netzwerk zu gewährleisten.

2. Big Data: Eine der größten Problemstellungen für das Netzwerk-Edge-Management ist die schiere Menge an Daten. Da immer mehr Benutzer und IoT-Geräte miteinander vernetzt werden, haben viele Organisationen Schwierigkeiten, die Datenflut zu verarbeiten, zu analysieren und zeitnah zu reagieren. Herkömmliche Architekturen, bei denen der Datenverkehr vom Edge zum Rechenzentrum fließt, können dies nicht länger gewährleisten.

Übersicht