Smartes Lichtsystem von Netgear: Wenn Einbrechern ein Licht aufgeht

Netgear stellt sein »Arlo Security Light System« vor. Das bewegungsgesteuerte, witterungsbeständige LED-Beleuchtungssystem bietet im Zusammenspiel mit den Arlo-Kameras von Netgear eine smarte Sicherheitslösung.

Erkennt Netgears Arlo-Lichtsystem eine Bewegung, schaltet sich ein Licht ein
(Foto: Netgear)

Netgear erweitert sein Arlo Smart Home Security Portfolio um das Arlo Security Light System. Das kabellose Sicherheits-Lichtsystem ermöglicht eine extrem helle Ausleuchtung (400 Lumen LEDs) und Sicherung von Außenbereichen in der Umgebung vin Privathäusern und Gewerbeimmobilien. Die Sicherheitslichter, die mit einer passiven Infrarot-Technologie ausgestattet sind, verfügen nach Herstellerangaben über eine besonders hohe Bewegungsempfindlichkeit. Sie erkennen Objekte in einer Entfernung von bis zu sieben Metern und können an die spezifischen Sicherheitsbedürfnisse jedes Nutzers individuell angepasst werden.

Das Lichtsystem soll sich von jedem Nutzer ohne professionelle Hilfe installieren lassen. Die Verwaltung des Systems erfolgt über die Arlo-App, mit der Nutzer etwa ihre Leuchten von jedem Ort aus steuern können. Sobald die Leuchten aktiviert werden, erhält der Nutzer eine E-Mail- oder Handy-Benachrichtigung. Zudem kann das System mit einfachen Sprachbefehlen über den Arlo Skill für Amazon Alexa gesteuert werden.

Der Neuzugang im Security-Portfolio von Netgears Arlo-Serie lässt sich nach Herstellerangaben nahtlos in Smart-Security-Umgebungen von Netgear integrieren. Wird eine Bewegung erkannt, löst das intelligente Licht die Arlo-Sicherheitskameras des Nutzers aus um über einfache Menüoptionen in der Arlo-App zusätzliche Lichter einzuschalten und die Szenerie aufzunehmen. Obwohl das System seine Stärke vor allem im Zusammenspiel mit den Security-Kameras von Netgear entfaltet, kann es auch als eigenständige Lösung betrieben werden.

Übersicht