CRN-Leser wählen die Channel-Champions 2018 | Storage: Herrscher über die Datenflut

Firmen und Privatnutzer haben mit wachsenden Datenmengen zu kämpfen. Doch diese müssen nicht einfach nur abgelegt, sondern gesichert, verfügbar gehalten, ausgewertet und immer mal wieder migriert werden. Das erfordert Beratung und durchdachte Konzepte. Welche Channel-Manager unterstützen ihre Partner dabei am besten?

(Foto: Konstantin Hermann - Fotolia)

Der Storage-Markt hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Die Datenmengen wachsen schnell und ebenso die Anforderungen an die Speicherinfrastruktur – nicht nur an deren Kapazität. Mindestens ebenso wichtig ist mittlerweile die Datenverfügbarkeit, sprich: der Schutz vor Verlust und die Bereitstellung mit der von Anwendungen benötigten Performance. Daher reicht es längst nicht mehr, den Kunden einfach nur ein Speichersystem hinzustellen, sondern es müssen durchdachte Konzepte ausgearbeitet werden, die verschiedenste Speicherlösungen zusammenführen und dabei ein einfaches Datenmanagement bieten und die Cloud einbinden.

Für klassische Reseller ist das eine große Umstellung. Sie brauchen die Unterstützung ihrer Hersteller beziehungsweise Channel-Manager, um sich auf dieses neue – zwar aufwändigere, aber margenträchtigere – Geschäft einzustellen.

Welche Channel-Manager haben hier in den vergangenen Monaten die beste Arbeit geleistet? Auch in diesem Jahr können Sie uns das mitteilen, indem Sie bei der Wahl der CRN Channel-Champions in der Kategorie »Storage« mitmachen. Sie haben insgesamt drei Stimmen, die Sie frei verteilen, aber auch einem einzigen Kandidaten geben können. Die Abstimmung läuft bis zum 8. Oktober 2018.

Die Abstimmungen zu den weiteren Kategorien finden sie in unserer Themenwelt CRN Channel-Champions 2018.