Datacenter One mit modularem Konzept: Individuelles Rechenzentrum in Rekordzeit

Die Nachfrage nach Rechenzentrumskapazitäten steigt schnell, doch viele Firmen scheuen Neubauten, weil sie Jahre dauern – und mieten sich lieber irgendwo ein oder gehen in die Cloud. Diesem Trend setzt Datacenter One aus Stuttgart ein modulares Konzept entgegen, mit dem sich individuell gestaltete Rechenzentren in sechs bis neun Monaten errichten lassen.

Wolfgang Kaufmann, Geschäftsführer von Datacenter One
(Foto: Datacenter One)

Mehr als 50.000 Rechenzentren gab es laut einer Untersuchung des Bitkom im vergangenen Jahr in Deutschland. Die meisten sind recht klein und haben eine Fläche von weniger als 100 Quadratmetern – knapp 3.000 sind aber teils deutlich größer. Ihre Anzahl wächst schneller als die der kleinen Rechenzentren, weil die Nachfrage nach Infrastruktur in der Cloud sowie nach Colocation-Angeboten zunimmt und deshalb Hyperscaler, Service-Provider und Hosting-Spezialisten ihre Kapazitäten stark erweitern. Hinter dieser Entwicklung steht allerdings nicht nur das Bestreben vieler Unternehmen, sich vom Betrieb ihrer Infrastruktur zu trennen, sondern auch die Tatsache, dass Neubauten von Datacentern aufwändig sind und lange dauern.

»In typischen Rechenzentrumsprojekten – so wie wir es früher auch gemacht haben – kostet schon die Planung sehr viel Zeit«, sagt Wolfgang Kaufmann, Geschäftsführer von Datacenter One aus Stuttgart. In der Regel würden etwa zwölf Monate vergehen zwischen der Entscheidung, ein Datacenter zu bauen, und dem Abschluss der Planungen sowie dem Vorliegen aller Genehmigungen. Dann folge eine Bauphase mit meist noch einmal 18 Monaten.

So lange wollen oder können aber viele Unternehmen nicht warten. Sie brauchen die zusätzlichen Kapazitäten jetzt, um Digitalisierungsprojekte anzugehen oder einfach nur eine Dual-Site-Infrastruktur aufzubauen. »Das Geschäft mit Rechenzentren betreibt man nicht von der Stange, aber wir haben versucht, möglichst viel zu standardisieren«, beschreibt Kaufmann den Ansatz von Datacenter One, der zu einem modularen Konzept geführt hat, das die Errichtung von Rechenzenten ab 500 Quadratmetern in sechs bis neun Monaten ermöglicht.

Übersicht