Entwicklungsstandort in Karlsruhe eröffnet: Lancom legt kräftig zu

Lancom hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr auf knapp 60 Millionen Euro kräftig ausgebaut. Mit einem neuen Entwicklungsstandort in Karlsruhe möchte der Netzwerkspezialist das Geschäft mit WLAN, Cloud und Security stärken.

Wachstumstreiber Management Cloud

Dass die im Herbst 2017 eingeführte Lancom Management Cloud (LMC) zum nächsten Wachstumstreiber für Lancom wird, hat sich bereits im ersten Quartal des laufenden Jahres gezeigt. Die hyperintegrierte Netzwerkmanagementlösung für SD-WAN, SD-LAN und SD-WLAN eröffnet dem Hersteller den Zugang zum Wachstumsmarkt für Software-defined Networking. Nach Unternehmensangaben haben bereits 40 Prozent aller neuen Projektanfragen einen klaren Bezug zur Cloud.
»17 Prozent Wachstum sind eine großartige Bestätigung für unsere Portfoliostrategie, die uns mehr und mehr zum Komplettanbieter für Netzwerklösungen für Unternehmen und Behörden aller Größenordnungen werden lässt«, erklärt Lancom-Gründer und Geschäftsführer Ralf Koenzen. »Auch stellen wir immer wieder fest, dass >Made in Germany< nicht nur als Qualitätsversprechen, sondern als bedeutendes Argument für Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit überzeugt. Gepaart mit unserer innovativen Cloud-Lösung sind wir für weiteres Wachstum exzellent aufgestellt.«

Übersicht