EMEA-Channelchef Gad Elkin über seine Pläne für den F5-Channel: F5 sucht Partner für die Multi Cloud

F5 erweitert sein Portfolio um Security-Angebote und Lösungen für Multi-Cloud-Umgebungen. Der neue EMEA-Channelchef Gad Elkin hat nun die Aufgabe, auch den Partnerkanal von F5 für die neue Ausrichtung fit zu machen.

Gad Elkin, EMEA Vice President of Partner Sales bei F5
(Foto: F5)

Die Zeiten, in denen sich F5 Networks vor allem als Nischenanbieter im Markt für Load Balancing positioniert hat, sind längst vorbei. In den vergangenen Jahren hat der amerikanische Hersteller sein Portfolio zunächst um Security-Lösungen und nun auch um Angebote für Multi-Cloud-Umgebungen erweitert.

Mit seinem »App Connector« vereinfacht F5 etwa die Authentifizierung für User in Multi-Cloud-Umgebungen und trägt damit der Tatsache Rechnung, dass Nutzer sich nicht für verschiedene Anwendungen in unterschiedlichen User Interfaces anmelden möchten. Seit einigen Wochen hat der Hersteller zudem eine Advanced Web Application Fireall (WAF) zur Absicherung von Apps im Portfolio. Indem sie verschiedene Nutzungs- und Lizenzmodelle unterstützt, haben Nutzer flexible Zahlungsvarianten für den Einsatz in Clouds und Rechenzentren. Gleichzeitig ermöglicht die Advanced WAF die Absicherung von Apps in Multi-Cloud-Plattformen aus verschiedenen Private und Public Clouds.

Mit dem breiter werdenden Portfolio spielen auch die rund 4.000 Partner, die F5 in der Region EMEA hat, eine zentralere Rolle bei der Vermarktung der Lösungen. Seit Oktober vergangenen Jahres verantwortet mit Gad Elkin ein langjähriger F5-Manager den EMEA-Channel. Der Israeli arbeitet bereits seit 2005 für F5 und hat bei dem Hersteller zunächst das Israel-Geschäft aufgebaut. Anschließend leitete er das F5-Business in Israel, der Türkei und Griechenland, zuletzt war er EMEA Security Sales Director. In seiner neuen Rolle als EMEA Vice President of Partner Sales ist es nun die Aufgabe von Elkin, sowohl strategische Allianzen mit Public-Cloud-Anbietern wie AWS und Microsoft Azure zu bilden als auch die Zusammenarbeit mit der bestehenden Partner-Community auszubauen.

Übersicht