»Extreme Capital Solutions«-Programm: Extreme Networks erweitert seine Finanzierungsangebote

Extreme Networks unterstützt Kunden und Partner mit einem neuen Finanzierungsprogramm bei der Erneuerung ihrer IT. Das Programm bietet eine Rundumfinanzierung für Hardware, Software, Wartung und Schulungen.

Extreme Networks unterstützt Kunden und Partner bei der Finanzierung von Projekten
(Foto: Stockfotos-MG/Fotolia)

Extreme Networks stellt sein neues »Extreme Capital Solutions«-Programm vor. Das Programm bietet Partnern und Kunden eine Rundumfinanzierung für Hardware, Software, Wartungs- und Schulungskosten. Endkunden können damit ihre Netzwerklösungen ohne Vorabinvestitionen bei Bedarf sofort erweitern oder erneuern. Seinen Resellern möchte der Netzwerkspezialist damit einen Wettbewerbsvorteil und zusätzliches Umsatzpotenzial eröffnen. Auch Managed Service Provider sollen durch das neue Programm ohne Einsatz von Vorabkapital neue Geschäftsfelder erschließen und Kapazitäten erweitern können.

Extreme Capital Solutions erweitert und kombiniert bestehende Angebote von Extreme Networks selbst mit Programmen von Brocade, dessen Geschäftsbereiche Data Center Switching, Routing und Analytics vor kurzem von Extreme Networks übernommen wurden. Das kombinierte Angebot umfasst nicht nur die Möglichkeit eines Abonnements sowie eines Kapital-Leasings, sondern auch ein Nutzungs-Geschäftsmodell.

»Die Ankündigung ist, nach dem Abschluss der Akquisition des SRA-Geschäfts von Brocade, ein weiterer Meilenstein für Extreme Networks. Mit der Einführung von Extreme Capital Solutions erweitern wir unser Programm zur Modernisierung von Legacy-Lösungen. Damit geben wir unseren Partnern die Möglichkeit, attraktive, zeitgemäße Angebotsformate anzubieten, mit denen ihre Kunden Hardware- und Software-Bedürfnisse zeitgemäß abdecken können«, so Ed Meyercord, CEO von Extreme Networks.

Die Experten des Finanzierungsprogramms arbeiten eng mit den Vertriebsteams sowie den Partnern des Netzwerkspezialisten zusammen, um Kunden flexible Finanzierungsoptionen anzubieten. Kunden können das Angebot sowohl direkt über Extreme Networks als auch über die Reseller des Herstellers in Anspruch nehmen.

--- pagebreak –

Das Programm im Überblick

Das Abonnement-Modell »Extreme Network Subscription« ermöglicht es Unternehmen, ihre Netzwerkinfrastruktur zu aktualisieren oder die Kapazität anzupassen, ohne zusätzliches Equipment erwerben zu müssen. Bestandskunden können ihr Abonnement mit einer Kündigungsfrist auf das neue Modell umstellen.

Personalisierte Leasing-Programme ermöglichen Unternehmen den sofortigen Erwerb von Equipment, während sie die Abzahlung über mehrere Zahlungsperioden verteilen können. Sie können damit ohne hohe Vorkosten in die Leistungssteigerung ihrer IT investieren.

Dank des »Total Solution Financing«-Angebots können Unternehmen die Hardware, Software und Services von Extreme Networks sowie die zur Gesamtlösung gehörigen Geräte und Dienstleistungen von Drittanbietern über Extreme Networks finanzieren und damit ihre Liquiditätsreserven schonen.

Extreme Networks bietet dabei zwei Vergütungspläne an, die über sein Partnernetzwerk erhältlich sind – ein Value Added Reseller (VAR)-fähiges Managed-Service-Provider-Modell sowie ein traditionelles Resale-Modell. Im Rahmen des Extreme Capital Solutions Programms wird auch die Finanzierung aller Service Level Agreements (SLA) über Extreme Networks angeboten. Unternehmen sollen damit den für große Netzwerkumgebungen nötigen personalisierten und proaktiven Support direkt von dem Netzwerkspezialisten erhalten.