»Thunderbolt 3 Dual 4K«-Dockingstation von Startech: Startech-Dock bringt mehr Konnektivität für ultraflache Notebooks

Das neue »Thunderbolt 3-Dock« von Startech verwandelt MacBook-Pro- und Windows-Laptops in eine leistungsstarke Dual-4K-Workstation.

Über die »Thunderbolt 3 Dual 4K«-Dockingstation lassen sich zwei 4K-Ultra-HD-Monitore anschließen
(Foto: Startech)

Startech bringt eine neue »Thunderbolt 3 Dual 4K«-Dockingstation auf den Markt, die für ultradünne und leichte Laptops die benötigten Anschlüsse zur Verfügung stellen soll. Außerdem bietet das handliche Zubehörteil via »USB Power Delivery 2.0« eine 85-W-Stromversorgung, um den angeschlossenen Laptop anzutreiben und aufzuladen.

Über das Thunderbolt 3-Dock lassen sich wahlweise ein 5K-Monitor oder bis zu zwei 4K-Ultra-HD-Monitore (4K x 2K) per DisplayPort und einen Thunderbolt 3-USB-C-Port (USB-C-auf-DP-Kabel im Lieferumfang enthalten) anschließen. Weitere Schnittstellen sind sechs USB 3.0 Ports und ein SD-Kartensteckplatz, der per Adapter auch für MicroSD-Speicherkarten genutzt werden kann.

Der Hersteller empfiehlt die neue Dockingstation besonders für Kreativprofis und Nutzer, die mit hochauflösenden und grafikintensiven Bildern, Videos, CAD-Zeichnungen und medizinischen Bildern mit hoher Bandbreite arbeiten. Zielgruppe sind deshalb unter anderem Videoproduzenten, Grafik- und Webdesigner, Entwickler und Architekten. Wird das Dock an einen MacBook Pro- oder Windows-Laptop angeschlossen, bietet es direkten Zugriff auf Multimedia-Inhalte auf SD-Flash-Speicherkarten oder MicroSD-Karten (über Adapter). Der SD-Kartensteckplatz kann außerdem über »MacOS X Time Machine« oder den Windows-10-Dateiversionsverlauf für zusätzlichen Speicherplatz und Backups verwendet werden. Die neue »Thunderbolt 3 Dual 4K Dockingstation« ist ab sofort in Deutschland über Also und Ingram Micro erhältlich. Der Verkaufspreis liegt um die 550 Euro.