Cyan-Übernahme kurz vor Abschluss: Ciena setzt auf Automatisierung von Services

Ciena hat die Übernahme des Softwarespezialisten Cyan fast abgeschlossen. Ziel des SDN-Spezialisten ist es, die Softwarebereiche beider Unternehmen unter einem Dach zu vereinen. Durch die Automatisierung von Services sollen künftig neue Umsätze erzielt werden.

Sinnvolle Verstärkung für das Portfolio

Der ehemalige President von Cyan, Mike Hatfield, wird in
seiner neuen Position als Senior Vice President bei Ciena die ­Leitung über die Blue Planet Division übernehmen und damit verantwortlich sein für Software-Entwicklung, Produktlinemanagement, Produkt-Marketing, Service und Support sowie Vertrieb und Geschäftsentwicklung. Zum Produktportfolio seines Geschäftsbereichs gehören die Cyan-Software-Anwendungen, darunter »Planet Orchestrate« und »Planet Operate« sowie Cienas SDN Multilayer WAN Controller und die dazugehörigen Applikationen wie »V-WAN«, »Agility Matrix« und Netzwerk-Management-Lösungen.

»Der Blue Planet Geschäfts-bereich von Ciena wird innovative Multi-Vendor Netzwerk-Management-Software und Service-Orchestrierung sowie physikalische und virtuelle Netzwerkfunktionen bereitstellen, um die Netzwerktransformation unserer Kunden zu beschleunigen«, kündigt Hatfield an.

Die Blue Planet-Lösungen basieren auf der OPn-Architektur, eine über Netzwerkanwendungen gesteuerte und anpassbare sowie programmierbare Infrastruktur, die offene Schnittstellen zur Koordination von Rechen-, Speicher- und Netzwerkressourcen in einer einheitlichen, virtualisierten Umgebung bietet. Sie soll Netzbetreiber unabhängiger von geschlossenen und oftmals teuren und komplexen vertikal integrierten Infrastrukturen machen.

Unter dem Strich soll das Portfolio von Cyan die Marktposition von Ciena für fiberoptische Netzwerke sinnvoll verstärken. Gleichzeitig soll sich der Support ver-bessern und die zukunftsorientierten Innovationen für Kunden erhöhen.

Übersicht