Netzwerktechnologien in Garching: Brocade eröffnet neues Testlabor

Netzwerkspezialist Brocade eröffnet im nördlich von München gelegenen Garching ein neues Test- und Demolabor. Kunden und Partner haben dort die Möglichkeit, sich von den Brocade-Netzwerktechnologien ein Bild zu machen.

(Foto: Brocade)

Brocade präsentiert Kunden und Partnern in seinem neuen Test- und Demolabor in Garching die hauseigenen Netzwerktechnologien rund um das Thema »New IP«. In insgesamt sechs verschiedenen Anwendungsbereichen zeigt der Netzwerkspezialist verschiedene Szenarien, darunter auch mögliche Architekturen für Software-Defined Networking (SDN) und Network Functions Virtualizations (NFV).

Im »IP Lab« stehen den Besuchern Core und Edge Router der »MLX«- und »CES«-Familie, verschiedene Access Switch Stacks (»ICX7450«, »FCX«, »ICX6450« und »ICX6610«), auf denen der »Campus HyperEdge«-Architekturansatz des Herstellers gezeigt werden kann, zur Verfügung. Der Access Switch Chassis »FastIron SX 800« gehört ebenfalls zur IP Lab-Ausstattung.

Im »SDN & NFV Lab« werden Szenarien rund um das Thema virtualisierter Netzwerkfunktionen und Progmatic Control, die zentrale Programmierung des Netzwerks, vorgestellt. Für die »Vyatta Controller« als auch für die »Vyatta vRouter« stellt Brocade Demos zur Verfügung.

Anwendungsszenarien für die »VDX 6740« und die Ethernet Fabric Technologie gibt es im »VDX Lab« zu sehen. Brocade zeigt hier Möglichkeiten, bei der Migration einer virtuellen Maschine auch die Netzwerkeigenschaften und –konfigurationen automatisch mit umzuziehen.

Zusätzliche Lösungsansätze gibt für leistungsfähige und skalierbare Netzwerke und Demos zu MPLS-Switching mit VDX-Ethernet Fabrics oder in der der Vyatta vRouter als VPN-Lösung zum Einsatz kommt, sind in den drei weiteren Labs zu sehen.