Motorola Solutions: Zebra schließt Übernahme der Geschäftskundensparte ab

Ein halbes Jahr nach der Ankündigung meldet Zebra Technologies den erfolgreichen Vollzug: Der Tracking-Experte hat die Eingliederung von Motorola Solutions Enterprise Business erfolgreich abgeschlossen.

Anders Gustaffson ist CEO von Zebra Technologies
(Foto: Zebra Technologies)

Zebra Technologies hat die im April angekündigte Übernahme der Geschäftskundensparte von Motorola Solutions erfolgreich abgeschlossen, wie das Unternehmen jetzt mitteilte. 3,45 Milliarden US Dollar hat sich der Hersteller von Tracking-Technologien die Akquisition kosten lassen. Weltweit werden 4.500 Mitarbeiter von Motorola Solutions im Rahmen der Übernahme zu Zebra wechseln.

Motorola Solutions wird sich in Zukunft wieder auf das ursprüngliche Kerngeschäft – öffentliche Sicherheit und Kommunikationslösungen – konzentrieren. Zebra profitiert bei der Transaktion nicht nur durch einen Zuwachs im Produktportfolio. Der Anbieter von RFID- und Echtzeitlokalisierungs-Lösungen kann mit der Übernahme seine geographische Reichweite, Branchenabdeckung sowie sein Channel-Netzwerk erweitern. In mehr als 100 Ländern verfügt Zebra nun über circa 20.000 Channel-Partner.

»Unsere neue Reichweite und das erweiterte Angebot machen uns zu einem noch besseren strategischen Partner«, erklärt Anders Gustafsson, CEO von Zebra. Dazu zählt unter anderem ein neues umfassendes Produkt-, Technologie- und IP-Portfolio, Branchenführende Datenerfassung, Mobile Computing, Spezialdruck sowie Tracking-Lösungen und Services. Mit der Übernahme will Zebra die Möglichkeiten für Geschäftskunden im Internet der Dinge weiter ausschöpfen. »Gemeinsam können wir unseren Kunden wichtige Lösungsbausteine für das Internet der Dinge anbieten«, sagt Gustafsson.