Schwerpunkte

Vorstoß in vertikale Märkte

Arris schließt Ruckus-Übernahme ab

04. Dezember 2017, 11:39 Uhr   |  Daniel Dubsky

Arris schließt Ruckus-Übernahme ab
© vege/Fotolia

Arris International hat die Übernahne vom Ruckus Wirless und der »ICX Switches« von Brocade abgeschlossen und will nun mit Komplettlösungen aus Wi-Fi und LTE in vertikalen Märkten punkten.

Nach dem Kauf von Broadcom hatte Brocade den WLAN-Spezialisten Ruckus Wireless und das Geschäft mit den »ICX Switches« gleich für 800 Millionen Dollar an Arris International weiterveräußert. Der TK-Ausrüster hat die Übernahme zum 1. Dezember abgeschlossen und damit nicht nur sein Portfolio deutlich ausgebaut, sondern auch 1.700 Mitarbeiter hinzugewonnen. Der neue Unternehmensbereich, der zwischen 650 und 700 Millionen Dollar zum Jahresumsatz beisteuern soll, wird von Dan Rabinovitsj geleitet, dem bisherigen Ruckus-COO. Arris will mit dem Zukauf stärker ins Enterprise-Geschäft vorstoßen und sich besser in vertikalen Märkten positionieren. Vor allem in den Bereichen Bildung, Gastgewerbe, Behörden, Service Provider, Smart Home, Sport- und Unterhaltungseinrichtungen sowie Verkehrszentren rechnet man sich gute Chancen aus. Darüber hinaus will das Unternehmen damit punkten, dass es nun Wi-Fi- und LTE-Lösungen gemeinsam implementieren und für beide ein cloudbasiertes Management bieten kann.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Brocade, Ruckus Wireless

Netzwerk-Infrastruktur

Wireless-LAN