Werden Sie kostenfrei Mitglied bei CRN, um den Newsletter zu abonnieren und vollen Zugriff auf alle Inhalte zu bekommen, einschließlich dem gesamten Archiv.

Bechtle stärkt Systemhaus-Geschäft in Frankreich

Bechtle will die französische Apitix kaufen und damit seine Position bei Security-Services stärken. Die Zahl der Mitarbeitenden in Frankreich würde um 340 wachsen auf dann rund 1.200. Ist das der Anfang einer noch größeren Expansion?

Martin Fryba
clock • Lesezeit 2 Min.
„Mit Apixit gehen wir den nächsten großen Schritt auf dem Weg zur Marktführerschaft in Europa,“ sagt Bechtle-Bereichsvorstand Konstantin Ebert.
Image:

„Mit Apixit gehen wir den nächsten großen Schritt auf dem Weg zur Marktführerschaft in Europa,“ sagt Bechtle-Bereichsvorstand Konstantin Ebert.

Noch müssen die Kartellbehörden zustimmen, aber der Kauf des französischen IT-Systemhauses Apixit mit Sitz in Les Ulis nahe Paris durch Bechtle dürfte in einem fragmentieren Systemhausmarkt über die Bühne gehen. Apixit, 2018 aus der Fusion zwischen DCI und Retis hervorgegangen, beschäftigen in seinen zehn französischen Niederlassungen rund 340 Mitarbeitende. Der IT-Dienstleister erzielte 2021/22 einen Umsatz von 85 Mio. Euro. Rund die Hälfte davon mit Security - unter anderem SOC. Rund 1.000 Kunden aus dem Mittelstand und Enterprise-Kunden zählt Apixit. Hinzu kommt Projektgeschäft: IT-Infrastruktur, digitale Arbeitsplatzkonzepte und Netzwerklösungen sowie Managed Services, Beratung und Auditierung bis hin zum Outsourcing.

Bechtle will sich in Frankreich unter den Top-5-Anbietern festigen, gibt sich mittelfristig mit dieser Position sicher nicht zufrieden und schaltet nun auch im Systemhausgeschäft auf eine europäische Expansion über den deutschen Sprachraum hinaus. Im IT-Handel über E-Commerce-Plattformen sind die Neckarsulmer seit vielen Jahren schon in rund 15 europäischen Ländern präsent - in Frankreich bereits seit dem Jahr 2000 mit späteren Zukäufen wie Cadmes und Inmac Wstore.

Lange Jahre war Vorstand Thomas Olemotz überzeugt, dass Bechtle im Systemhausgeschäft das Risiko nicht eingehen sollte, außerhalb des deutschen Sprachraumes aktiv zu werden. Das hat sich nun geändert. Die beiden Geschäftssäulen E-Commerce-Handel und Systemhaus/Managed Services schaffen Synergien, von denen Bechtle in Frankreich und Großbritannien bereits profitiert, ebenso wie in der Schweiz, der aufgrund der Vielsprachigkeit eine Sonderrolle zufällt. Gut möglich, dass sich Bechtle überall in Europa auch als IT-Dienstleister aufstellen will, wo die Schwaben bereits mit einem florierenden E-Commerce-Geschäft unterwegs sind.

Man gehe mit dem Kauf von Apixit "den nächsten großen Schritt auf dem Weg zur Marktführerschaft in Europa", untermauert Konstantin Ebert die Wachstumsambitionen. Ebert ist Bereichsvorstand und bei Bechtle zuständig für Frankreich, Benelux und Großbritannien.

Apixit wäre übrigens der 110. Unternehmenszukauf der Bechtle-Geschichte. Die bisherige Finanzinvestorengruppe will sich vollständig aus dem Unternehmen zurückziehen. Einen Kaufpreis nennt Bechtle wie üblich bei Akquisitionen nicht.

Martin Fryba
Autor im Rampenlicht

Martin Fryba

Anpackende Ingenieure, mutige Kaufleute, verrückte Self-Made-Glücksritter und jede Menge Pleitiers, über die CRN aus dem Channel berichtet. CRN? Channel? Dem Journalisten Martin Fryba wird 2001 als Einsteiger in den ITK-Handel schnell klar: Wer in die CRN kommt, findet im ITK-Channel Gehör – bisweilen mehr als ihm liebt ist. Die Goldenen Zeiten des PC-Zeitalters neigen sich zwar dem Ende zu, als Fryba für die weltweit bekannte, führende Channel-Publikation das Ressort „Börse & Finanzen“ sowie „Systemhaus“ auf- und ausbaut. Spannend bleibt es für den Journalisten allemal: Die Internetblase platzt, der Neue Markt wird wenige Jahre später nach zahlreichen Skandalen eingestellt, E-Commerce verändert den IT-Handel und die Distribution. Zunächst ASP, später Cloud Computing und Managed Services, aktuell Security, KI und Vernetzung und Enablement in Partnerökosystemen: Innovationen treiben das Business der Hersteller und ihrer Partner in einem heute äußert dynamischen IT-Markt an. Eine spannendere Branche gibt es nicht für Martin Fryba, der über Technologie und Strategien des Marktzugangs berichtet und mit tagesaktuellen Nachrichten den Channel auf dem Laufenden hält.

Meist gelesen

Registriere dich für unseren Newsletter

Die besten Nachrichten, Geschichten, Features und Fotos des Tages in einer perfekt gestalteten E-Mail.

Mehr von Services and Outsourcing

Disruption in eigener Sache: CEO Frank Roebers verlässt Synaxon

Disruption in eigener Sache: CEO Frank Roebers verlässt Synaxon

Er hat nicht nur die IT-Servicewelle vorhergesagt, Frank Roebers hat mit Synaxon Systemhäusern der Verbundgruppe auch die Blaupause für Managed Services gegeben – bis hin zu fertigen Betriebskonzepten. Nun steigt der CEO aus und steigt ein in das, was er vor vielen Jahren schon als "Jahrhundert-Chance" bezeichnete.

Martin Fryba
clock 26. April 2024 • Lesezeit 2 Min.
Tausend Mitarbeiter für After-Sales-Service

Tausend Mitarbeiter für After-Sales-Service

Mit dem Start der europäischen Tochtergesellschaft Enfinitec B.V. setzt der Hersteller Acer auf Kundendienstleistungen für verschiedenste elektronische Geräte – weit über die eigenen Produkte hinaus.

Folker Lück
clock 25. Januar 2024 • Lesezeit 2 Min.
Verkäufervergütung bei MSPs in den USA

Verkäufervergütung bei MSPs in den USA

Erfolgsabgängige Gehaltsanteile und Provisionierung sind überall ein leidiges Thema. Wie halten es amerikanische MSPs mit ihren Vertriebsteams? CRN über Jäger und Pfleger im Sales von MSPs.

Wade Tyler Millword
clock 20. Oktober 2023 • Lesezeit 5 Min.

Höhepunkte

Arrow und Arista Networks: "Meilenstein bei der Ausweitung unserer Reichweite in Europa"

Arrow und Arista Networks: "Meilenstein bei der Ausweitung unserer Reichweite in Europa"

Vertriebsdirektor DACH-Region von Arista Networks, Michael Sicklinger, setzt große Hoffnungen auf die Distributionsvereinbarung mit Arrow ECS Deutschland. Der Start der Channel-Vermarktung könnte nicht besser sein: Arista mische gerade den Netzwerkmarkt auf, betont der Deutschland-Chef Arrow ECS, Mathias von Bescherer.

Martin Fryba
clock 19. Juli 2024 • Lesezeit 2 Min.
Mehr Wettbewerb im Cloud-Markt gefordert

Mehr Wettbewerb im Cloud-Markt gefordert

Das Berliner "zentrum Nachhaltige Transformation" (zNT) kritisiert in Folge einer Umfrage die Lizensierungspraktiken auf dem Cloud-Markt. Das Institut warnt vor Monopolbildung und Behinderung von Innovation – insbesondere durch Microsoft.

clock 19. Juli 2024 • Lesezeit 2 Min.
Mit AMD-Chip zu neuen Höchstleistungen: HP stellt "leistungsstärksten KI-PC der Welt" vor

Mit AMD-Chip zu neuen Höchstleistungen: HP stellt "leistungsstärksten KI-PC der Welt" vor

PC- und Druckerhersteller HP beweist eine eindrucksvolle Co-Engineering-Partnerschaft mit Chiphersteller AMD. Das Notebook OmniBook Ultra verschiebe die Leistungsgrenze für neuronale Verarbeitungseinheiten. Davon soll eine wachsende Zahl von KI-fähigen Anwendungen profitieren.

clock 19. Juli 2024 • Lesezeit 3 Min.