Schwerpunkte

Internet-Services: Youtube

Youtube von Pornos überschwemmt

22. Mai 2009, 16:24 Uhr   |  Bernd Reder | Kommentar(e)

Youtube von Pornos überschwemmt

Youtube kämpft derzeit gegen eine Welle von Porno-Uploads.

Hunderte von Video mit pornografischen Inhalten musste das Online-Video-Portal Youtube von seiner Web-Seite entfernen. Angeblich handelt es sich um eine konzertierte Attacke mehrerer Youtube-User, die auf diese Weise gegen das Löschen von Musik-Videos protestieren wollen.

Laut einem Bericht der BBC wurden die Pornos unter dem Namen von Teenager-Stars wie Hannah Montana und den Jonas-Brothers auf Youtube hochgeladen. Nach dem Bericht des Nachrichtensenders »verpackten« viele der Angreifer Sex-Szenen in die Videos: Bei Aufruf eines solchen Filmchen werden zunächst unvergängliche Bilder gezeigt, bevor dann später die »Hard-Core«-Sequenzen folgen.

Google, die Muttergesellschaft von Youtube, hat mittlerweile eingeräumt, dass es zu Problemen mit Pornos kommt. Das Unternehmen will jeden User-Account deaktivieren, über den pornografisches Material auf das Portal hochgeladen wird.

Mehrere Hundert dieser Videos seien bereits gelöscht worden. Doch offenbar werden noch immer Sexfilmchen hochgeladen.

Einer der involvierten Youtube-Nutzer, ein 21-jähriger Deutscher, sagte gegenüber BBC, es handle sich um eine Protestaktion. Hinter dem Ganzen stehe eine Gruppe namens 4Chan. Sie wolle auf diese Weise dagegen protestieren, dass Youtube Musikvideos gelöscht habe.

Der Betreiber des Portals hatte dies bei Filmen getan, bei denen der Verdacht bestand, dass das Urheberrecht verletzt wurde.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Internet-Gangster manipulieren Suchmaschinen
Google wegen Nutzung des Namens »Android« verklagt
Google will aufs Blackberry
Google Street View kommt angeblich bald nach Deutschland
Version 2 von Googles Web-Browser »Chrome« 30 Prozent schneller

Verwandte Artikel

Google

IT-Recht

Internet