Schwerpunkte

Das Web ganz real

Weltgrößte Webseite als Touristen-Attraktion

29. April 2011, 11:07 Uhr   |  Matthias Hell

Weltgrößte Webseite als Touristen-Attraktion

Mit einem riesigen Schild versucht Sunnyvale Passanten auf seine Touristenattraktion Aufmerksam zu machen

Von einer ausgefallenen Touristen-Attraktion berichtet die US-Zeitschrift »The Onion« in ihrer aktuellen Ausgabe: In Sunnyvale, einem Städtchen in einer vergessenen Ecke des Silicon Valley, gibt es die größte Website der Welt zu bewundern.

Für ihren Aufsehen erregenden Bericht hat sich die US-Zeitschrift »The Onion« nach Sunnyvale aufgemacht, einem Städtchen in »einer Ecke des Silicon Valley, die seit dem späten 90er Jahren komplett in Vergessenheit geriet«. Mit einer kuriosen Sehenswürdigkeit wollen die Einwohner dort Touristen aus aller Welt anziehen: Der weltgrößten Website.

»Wow, ich kann kaum glauben, wie groß es ist«, zitiert »The Onion« die staunende achtjährige Hayley Dunbar. Tausende von Links, nahezu endlos lange HTML-Codes und jede Menge Java-Applets ziehen dem Zeitungsbericht zufolge im Stadtzentrum von Sunnyvale Besucher in ihren Bann. Laut ihrem Schöpfer Edward Capron erblickte die Website 2003 in einer Garage das Licht der Welt, wurde aber schnell immer größer. »Ich hatte nie irgendeinen Rekord im Sinn, sondern habe einfach an der Site herumgebastelt und hatte es irgendwann mit einem echten Mordsding zu tun«, so Capron.

Doch gibt es auch Leute, die sich von der weltgrößten Website offensichtlich nicht beeindrucken lassen: »Vielleicht habe ich einen schlechten Zeitpunkt erwischt, aber alles was ich gesehen habe, war eine eingefrorene Sanduhr und dann diese riesige 404-Meldung«, zitiert »The Onion« einen Zufallstouristen namens Bill Jaffe. »Für mich schaut das ganze nach einem Riesenfake aus«. Ach ja, für alle die es nicht wussten: »The Onion« ist die bekannteste US-Satirezeitschrift.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn Aprilscherze in die Schadcode-Falle locken
Schockierende Doku zeigt Abgründe deutscher Gamer-Kreise

Verwandte Artikel

Web-Fundstücke