Schwerpunkte

Regeln für dynamische I-/O-Zuordnung festlegen

Virtuelle und andere Server per Knopfdruck mit Interfaces ausrüsten

31. August 2009, 13:33 Uhr   |  Werner Veith | Kommentar(e)

Virtuelle und andere Server per Knopfdruck mit Interfaces ausrüsten

Über PCI-Express simulieren die I-/O-Virtualiserungs-Switches »VIO-4000« von Virtensys Ethernet-Karten, Host-Bus-Adapter oder Raid-Controller.

Über die I-/O-Virtualisierungs-Switches der »VIO-4000«-Serie von Virtensys stellt der Administrator für physikalische und virtuelle Server flexibel Ethernet-, Hostbus-Adapters und Raid-Interfaces bereit. PCI-Express-Adapter simulieren je nach Bedarf die gewünschten Interfaces.

Mit den I-/O-Virtualisierungs-Switches »VIO-4001« und »VIO-4008« von Virtensys virtualisiert der Administrator die Interfaces seiner Server im Rack. Von diesen gehen PCI-Express-Verbindungen zu dem Virtensys-Switch. Der VIO-4001 virtualisiert

Ethernet-NICs und Host-Bus-Adapters, der VIO-4008 Raid-Controller. Über die PCI-Express-Adapter lassen sich 1- oder 10-Gigabit-Interfaces, 4- oder 8-Gigabit-Fibre-Channel-HBAs (Host-Bus-Adapters) sowie 3- oder 6-Gigabit-Raid-Controller simulieren. Über die Web-Konsole ordnet der Administrator den virtuellen Interfaces dann die entsprechende Bandbreite zu.

Bis zu 16-Server-Ports mit PCI-Express bringt ein VIO-4000-Switch unter. An den Servern im Rack ist keine Änderung notwendig. Es muss auch keine Software dort installiert werden. Über das Web-Interface lassen sich auch Regeln setzen, um I-/O-Kapazität dynamisch zuzuordnen.

Im den VIO-4000 arbeitet ein Non-Blocking-Switch mit einem Durchsatz von 0,5 Terabit/s. Stromversorgung, Lüfter und PCI-Express-Karten in den VIO-4000-Switches lassen sich im laufenden Betrieb austauschen. Die Geräte lassen sich für Redundanz aktiv-aktiv oder aktiv-passiv betreiben.

Für automatische Abläufe gibt es Command-Line-Interface, das Skripte ausführt. Für die Integration ins Data-Center beherrschen die Komponenten SNMP, CIM und IPMI. Außerdem verstehen die VIO-4000er SMI-S für die Storage-Integration.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Emulex mit Fibre-Channel-Modul für »Sun Blade 8000«
SMC: Server-Adapter für 10-Gigabit-Ethernet
EMC vermarktet FC-Hostbus-Adapter von Qlogic
Novell arbeitet an eigenem Hypervisor auf Basis von KVM
Adaptec erweitert RAID-Controller-Linie für Einsteiger
Dell mit Virtualisierungs-Tool für Blade-Server
Data-Center-Praxis Blade-Server - Hohe Leistung auf kleinstem Raum
Data-Center-Praxis: Mit Blades springen die Kosten über die Klinge
Ciscos Nexus-Switch für Datacenter mit noch mehr Ports
FCoE-Adapter von Qlogic räumen im Data-Center auf
Veränderungen in der Virtualisierungswelt