Schwerpunkte

Online-Services: Einblicke in das Leben des US-Präsidenten

US-Präsident Barack Obama »flickrt«

30. April 2009, 17:33 Uhr   |  Bernd Reder | Kommentar(e)

US-Präsident Barack Obama »flickrt«

Ein Bild aus der Kollektion des offiziellen White House Photo Stream auf Flickr: Präsident Barack Obama und sein Vize Joe Biden beim Regieren.

Wie das Alltagsleben im Weißen Haus aussieht, zeigt der amerikanische Präsident Barack Obama mithilfe von Fotos auf der Web-Site »Flickr«.

Barack Obama ist der erste amerikanische Präsident, der auf Flickr mit einem offiziellen Foto-Stream präsent ist. Hier der Link zum Offical White House Photo Stream. Mit dieser Maßnahme will Obama der Öffentlichkeit Einblicke in die Regierungsgeschäfte zu geben und das Weiße Haus für die Bürger transparenter machen.

Bereits während des Wahlkampfes nutzte der Politiker Flickr als visuelles Sprachrohr zur Kommunikation mit der Öffentlichkeit. Er ließ in diesem Zeitraum mehr als 50.000 Bilder hochladen. Neben Bildern, die Obama beim Regieren zeigen, dürfen Interessierte nun auch auf Familienbilder hoffen, beispielsweise vom ersten Schultag seiner Töchter.

Flickr hat nach eigenen Angaben derzeit rund 73 Millionen Besucher im Monat. Die User haben mittlerweile mehr als zwei Milliarden Fotos auf die Plattform hochgeladen. Die im Februar 2004 von Ludicorp entwickelte Plattform wurde im März 2005 von Yahoo übernommen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Social-Networks gefährden anonymes Auftreten im Internet
Britischer Geheimdienst rekrutiert neue James Bonds mithilfe von Facebook
Soziale Netze sagen Cyber-Mobbing den Kampf an
Größter (Online-)Wunsch der Amerikaner an Barack Obama: Marihuana freigeben
Web 0.2
Test Web-2.0-Collaboration-Tools: Teamwork leicht gemacht
Studie: Macht Facebook dumm?

Verwandte Artikel

Internet

Web 2.0