Schwerpunkte

Phion steht vor Übernahme durch Barracuda

17. Juli 2009, 09:58 Uhr   |  Ulrike Garlet | Kommentar(e)

Der amerikanische Security-Hersteller Barracuda Networks kauft möglicherweise den Tiroler Spezialisten für Sicherheits-Software, Phion. Barracuda hat eine strategische Partnerschaft mit Phion geschlossen und bereitet ein freiwilliges Übernahmeangebot vor.

Der Spezialist für Security-Appliances, Phion, steht vor der Übernahme durch den amerikanischen Sicherheitsanbieter Barracuda Networks. Barracuda will demnächst ein freiwilliges Übernahmeangebot für Phion vorlegen. Je Phion Aktie haben die Kalifornier zwölf Euro geboten. Das Übernahmeangebot steht unter der aufschiebenden Bedingung, dass Barracuda Networks zum Abschluss der Angebotsfrist über 75 Prozent plus eine Aktie von Phion verfügt. Die drei Kernaktionäre der Gesellschaft, die zusammen rund 22 Prozent der Aktien halten, haben bereits zugestimmt, ihre Aktien zu dem angebotenen Preis zu veräußern.

Bereits abgeschlossen wurde eine strategische Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen. Im Rahmen eines OEM-Abkommens soll Barracuda unter eigenem Namen Phion Produkte exklusiv in den USA, Kanada, China, Japan, Mexiko und Brasilien vertreiben

Seite 1 von 2

1. Phion steht vor Übernahme durch Barracuda
2. Zukunft von Phion ungewiss

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen