Schwerpunkte

Norsk-IT und E-Bug sind wieder online

23. Februar 2009, 09:34 Uhr   |  

Norsk-IT und E-Bug sind wieder online

Seit Ende vergangener Woche ist Norsk-IT wieder online

Noch während das Insolvenzverfahren gegen den Etailer BUG AG läuft, feiern die Onlineshops Norsk-IT und E-Bug ein Comeback. Möglich wurde das, da die Markenrechte bei BUG-Chef Christian Böhme liegen, der nun auch wieder Ware von der Distribution erhält.

Nur gut zwei Wochen nachdem die Etailer Norsk-IT und E-Bug im Zuge der Insolvenz der Betreiberfirma BUG AG offline gegangen sind (CRN berichtete), feiern die Onlineshops ein Comeback: Unter den Domains Norskit.de, E-Bug.de und Bugcomputer.de werden seit Ende vergangener Woche wieder Waren angeboten. Möglich wurde der Relaunch, da die Markenrechte an den Shopnamen nicht der BUG AG, sondern Firmenchef Christian Böhme persönlich gehören. Als Betreiberfirma der »neuen« Shops fungiert die Computer Components GmbH in Bockenem mit Geschäftsführer Ingo Axel. Registriert sind die .de-Domains allerdings auf BUG-Chef Böhme.

Nachdem im Zuge des laufenden Insolvenzverfahrens gegen die BUG AG mittlerweile fast sämtliche Mitarbeiter des Unternehmens arbeitslos geworden sind, werden die Onlineshops jetzt in Zusammenarbeit mit einem Partner aus der Distribution betrieben. Wie CRN von führenden ehemaligen BUG-Mitarbeitern erfuhr, soll es sich dabei um einen Distributor handeln, der dem Etailer bereits ein Hauslimit in Höhe von 50.000 Euro eingeräumt habe. Wie der Unternehmensinsider weiter berichtet, seien inzwischen auch wieder einige ehemalige BUG-Mitarbeiter bei den Onlineshops tätig – allerdings nur in geringfügigem Umfang als Zusatzerwerb zu ihrem Arbeitslosengeld.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen