Schwerpunkte

Studie »Klimaschutz und Digitalisierung«

Kostensenkungen treiben Klimaschutz an

29. November 2019, 12:40 Uhr   |  Natalie Lauer

Kostensenkungen treiben Klimaschutz an

Einige in Deutschland ansässige Unternehmen setzen sich laut eigener Aussage für den Klimaschutz ein. Insbesondere Top-Manager treiben das Thema an. Neue Technologien und Lösungen auf Basis der IT sollen der Erderwärmung entgegenwirken.

Eine in Zusammenarbeit von IDG Research und A1 Digital durchgeführte Studie belegt, dass mehr als die Hälfte aller Unternehmen Projekte gegen die globale Erwärmung fördern. Ein weiteres Drittel plant in diesem Bereich aktiv zu werden, beispielsweise durch eine Green-IT-Zertifizierung. Zugunsten des Klimaschutzes werden unter anderem moderne Kommunikations-Tools eingesetzt, um Geschäftsreisen zu umgehen. Aber auch mittels Logistik-Optimierungen wird der CO2-Fußabdruck verringert. Ebenso finden IoT-Technologien Anwendung, die beispielsweise eine nachhaltige Wartung ermöglichen.

Diese Maßnahmen zielen zwar primär auf den Klimaschutz ab, allerdings stellt die Senkung von Kosten ebenfalls einen bedeutenden Treiber für das ergreifen von diesen  dar. Insbesondere die Vorstandsebene sowie die Geschäftsführung gestehen dem Klimaschutz mehr Bedeutung als den Aufwendungen zu. Sieben von zehn Geschäftsführern und CEOs betonen, dass sie vorrangig den Klimaschutz fokussieren, bei einem Drittel genießt er einen »sehr hohen Stellenwert«.
 
Die Teilnehmer der Studie begrüßen insbesondere den mit den Klimaschutzmaßnahmen in Verbindung stehenden Nutzen in Form von Kostensenkung. Außerdem wirken sich diese günstig auf die Produktivität, die Entwicklung neuer Produkte sowie die Kundenzufriedenheit aus. »Mehr Klimaschutz, steigende Umsätze, sinkende die: eine Win-win-Situation, die Hoffnung macht«, offenbart die Analyse von Larry Terwey, Sales Director Deutschland von A1 Digital. Zwei Drittel der Befragten sind sich darüber einig, dass moderne ITK-Technologien einen signifikanten Beitrag zur Förderung des Klimaschutzes leisten.
 
Mehr Investitionen sind geplant
Der Klimaschutz wird vorangetrieben: Ein Viertel der Studienteilnehmer planen eine Intensivierung der Klimaschutzmaßnahmen. Insbesondere größere Unternehmen zeigen sich diesbezüglich ambitioniert. Rund drei Viertel aller Firmen mit mehr als 10.000 Mitarbeitern planen das eigene Engagement zu stärken. Insgesamt 80 Prozent der Top-Manager vermuten, dass die Anstrengungen in Sachen Klimaschutz zumindest etwas, beziehungsweise deutlich, ansteigen werden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

CRN