Schwerpunkte

Roboter fährt per Anhalter

Hitchbot - der Highway-Roboter

28. Juli 2014, 10:27 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

Hitchbot - der Highway-Roboter
© Hitchbot

Daumen raus - Hitchbot möchte durch Kanada trampen (Bild: Hitchbot)

Wer Kanada von Küste zu Küste bereist kann zur Zeit auf einen Anhalter der etwas anderen Art treffen.

Auf kanadischen Straßen ist wenig los. Trotzdem dürfen Roboter dort nicht alleine herumfahren. Ein Roboter, der Kanada von Küste zu Küste durchqueren möchte, ist deshalb auf eine Mitfahrgelegenheit angewiesen. Kanadische Wissenschaftler wollen herausfinden, wie Autofahrer auf einen Blechtramper am Straßenrand reagieren. Sie haben einen Roboter in Halifax in der Provinz Nova Scotia an einen Highway gesetzt und beobachten nun den Weg des »Hitchbots« quer durch Kanada.

Hitchbot ist in etwa so groß wie ein Sechsjähriger und wiegt zum Glück nicht viel. Denn er muss ins Auto gehoben werden, weil er sich nicht allein bewegen kann. Das einzige, was er bewegen kann, ist seine Hand. Dafür bringt er seinen eigene Autositz gleich mit. Damit kann er bequem untergebracht und angeschnallt werden. Hitchbot kann die Fahrt durchaus unterhaltsam gestalten, denn er spricht Englisch und ein paar Brocken Französisch. Außerdem bettelt er weder um Essen und Trinken, noch muss er aus Klo. Alles was er braucht ist ein wenig Strom über den Zigarettenanzünder, um seine Batterie aufzuladen. Er fragt auch artig um, Erlaubnis, ob er Fotos schießen darf, die er dank 3G gleich auf seiner Webseite www.hichtchbot.me sowie auf Facebook, Twitter und Instagram postet. So lässt sich seine Reise Station für Station mitverfolgen.

Wenn alles gut geht soll Hitchbot am Ende seines Roadtrips in einer Kunstgalerie in Victoria in der Provinz British Columbia ankommen.

Hitchbot trampt durch Kanada

Daumen raus - Hitchbot will per Anhalter Kanada durchqueren (Bild: Hitchbot)
(Bild: Hitchbot)
(Bild: Hitchbot)

Alle Bilder anzeigen (4)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Weltraum-Roboter liefern sich Duell
VDE-Studie: Roboter bald auch zu Hause

Verwandte Artikel

Panorama