Schwerpunkte

Für kleine Unternehmen

Cisco ergänzt Einstiegs-Kommunikationssystem mit Router und IP-Telefon

27. Januar 2009, 16:18 Uhr   |  Werner Veith | Kommentar(e)

Cisco ergänzt Einstiegs-Kommunikationssystem mit Router und IP-Telefon

Das IP-Telefon »SPA525G« von Cisco lässt sich sowohl WLAN als auch einen 2-Port-Switch mit dem Netzwerk verbinden.

Für ihr »Smart Business Communications System 1.4« bringt Cisco das IP-Tischtelefon »SPA525G« mit WLAN und den »520 Secure Router« für den Internet-Zugang. Der »Configuration Assistant 1.9« besitzt unter anderem Erweiterungen für VoIP.

Der »520 Secure Router« von Cisco verbindet kleine Unternehmen, Filialen oder Home-Offices mit dem Internet oder der Zentrale.
©

Der »520 Secure Router« von Cisco verbindet kleine Unternehmen, Filialen oder Home-Offices mit dem Internet oder der Zentrale.

Mit dem »Smart Business Communications System« hat Cisco ein umfangreiches Paket für die Kommunikation in kleineren Unternehmen für LAN, WLAN und IP-Kommunikation. Mit der Version 1.4 ergänzt der Hersteller die Lösung um das IP-Telefon »SPA525G« mit Wireless-LAN, den »520 Secure Router« und erweitert den »Configuration Assistant« mit der Version 1.9.

Das IP-Telefon unterstützt bis zu fünf Amtsleitungen, besitzt Power-over-Ethernet (802.3af) und funkt mit 802.11g. Der Secure-Router dient für den sicheren Unternehmenszugang per VPN und für Site-to-Site-Verbindungen. Er verfügt über Stateful-Inspection-Firewall und ein Intrusion-Detection-System (IPS). Über den Configuration-Assistant richtet der Administrator die automatische Anrufverteilung (Auto-Attendant) ein oder sieht den Telefonstatus auf der Topologie-Übersicht.

Das SPA525G verfügt über ein hoch auflösendes Farb-Display mit 320 x 240 Pixeln, das auch Fotos gut darstellen kann. Über einen integrierten RSS-Leser lassen sich Feeds mit Internet- oder Unternehmensnachrichten anzeigen. Über Bluetooth nutzt der Anwender ein mobiles Headset. Jede Amstsleitung lässt sich auch mit einer separaten Telefonnummer konfigurieren. Für die Sicherheit beherrscht der Apparat TLS, SRTP (Secure-RTP) und Https/SSL sowie WPA/WPA2 (Wi-Fi-Protected-Access) für Wireless-LAN. Das Telefon spricht SIP oder kommuniziert mit der »Unified Communications 500 Serie« über SPCP (Smart-Phone-Control-Protocol).

Seite 1 von 2

1. Cisco ergänzt Einstiegs-Kommunikationssystem mit Router und IP-Telefon
2. Cisco ergänzt Einstiegs-Kommunikationssystem mit Router und IP-Telefon (Fortsetzung)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Der Nexus 7000 von Cisco führt Storage und Ethernet zusammen
Cisco übernimmt Switch-Spezialisten Nuova
Cisco macht die Router auf
Cisco: Das Zettabyte-Zeitalter beginnt
Cisco mit Virtual-Office als mobilen Bürozugang
Ciscos TelePresence verbindet Soldaten in Afghanistan mit ihren Lieben
Cisco-Studie: Die zehn größten Risiken für Datenbestände im Unternehmen
Cisco-Studie: Warum Sicherheits-Policies in Unternehmen nicht funktionieren
Tipp: Wie man VoIP-Telefonie vor Angriffen schützt
Wireless-LAN-Ausblick 2009: Weiter warten auf 802.11n
Cisco will das Rechenzentrum umkrempeln
Cisco-Studie: Unified-Communications als die große Unbekannte
Cisco mit E-Mail-Security-Appliance für kleine Unternehmen
Cisco mit Einstiegs-NAS für den Desktop