Das Smartphone als Puck: Skurriler Härtetest für iPhone-Hülle

Zur Demonstration der guten Schutzfähigkeit seiner Hüllen für iPhone und Co. lässt sich das Unternehmen G-Form gerne einmal etwas Ungewöhnliches einfallen. Jetzt schickt der Hersteller das iPhone 4 mit seiner Hülle aufs Eis.

Seine Schutzhüllen unterzieht das Unternehmen G-Form gerne einmal ungewöhnlichen Härtetests.

Dort wird nicht etwa telefoniert, sondern gespielt: Das ummantelte iPhone übernimmt die Rolle des Eishockey-Pucks und wird ordentlich über die Eisfläche geschoben und geschossen. Zwischendurch überprüft der Spieler, ob das Smartphone noch funktioniert. Das Ganze lässt sich bei Youtube in einem unterhaltsamen Clip anschauen.

Nicht nur das mit spezieller Hülle des Herstellers geschützte iPhone musste sich derartig harten Testbedingungen unterziehen. Vor kurzem demonstrierte der Hersteller den freien Fall des iPad 2 aus einer Höhe von 30 Kilometer. Der Apple-Tablet wurde ebenfalls mit einer Schutzhülle ausgerüstet und danach an einen Wetterballon gebunden und in die Luft gehoben. Als der Ballon dann zerplatzte, knallte das Gerät aus dieser Höhe auf den Boden – und überlebte den Sturz aus dieser Höhe unbeschadet. Auch dieses Beispiel ungewöhnlicher Marketing-Aktionen hat G-Form als Youtube-Video veröffentlicht.