Spielerinnen im Playboy: So schön ist die Fußball-WM

Pünktlich zur Frauenfußball WM wird jetzt mit dem alten Vorurteil aufgeräumt, dass Frauenfußballerinnen nicht attraktiv sein sollen. Denn Deutschlands Nationalspielerinnen können sich nicht nur auf dem Spielfeld sehen lassen, wie die aktuelle Ausgabe des Playboy eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Dort setzen sich Selina Wagner, Julia Simic, Annika Doppler, Kristina Gessat und Ivana Rudelic ausgesprochen sexy in Szene. »Wir wollen mit unseren Playboy-Bildern ja auch genau dieses Mannweiber-Klischee widerlegen. Die Botschaft ist: Seht her, wir sind ganz normale – und hübsche – Mädels«, sagt die 20jährige Kristina Gessat, die sich als das weibliche Pendant zu Sami Khedira sieht und beim FSV Gütersloh im Mittelfeld spielt.

»Ich glaube ohnehin, dass wir bereits auf dem besten Weg sind, dieses Image loszuwerden«, ergänzt die 22jährige Julia Simic, die sich selbst als weibliches Pendant zu Andrés Iniesta sieht und beim FC Bayern im Mittelfeld spielt. Diese Position nimmt auch Annika Doppler beim FC Bayern ein. »Als Spielerin bin ich das weibliche weibliche Pendant zu Arjen Robben«, sagt die 19jährige Schönheit. Stürmerin beim FC Bayern ist Ivana Rudelic, die sich als Spielerin am ehesten mit Didier Drogba vergleichen würde. Doch äußerlich hat die 19Jährige mit Sicherheit deutlich mehr zu bieten. Das gilt auch für die 20jährige Selina Wagner, die sich spielerisch am als das weibliche Pendant zu Mesut Özil sieht und beim VfL Wolfsburg im Mittelfeld spielt.

Doch sehen Sie selbst, wie überaus ansprechend die Vertreterinnen Deutschlands sich außerhalb des Spielfeldes präsentieren:

Alle Fotos der Bilderstrecke: : Sacha Höchstetter für Playboy 2011. Weitere Motive exklusiv nur unter www.playboy.de.