Thema der Woche: E-Business: Groupon: »Wir bieten dem Handel eine radikale Erhöhung der Reichweite«

Couponing-Dienste wie Groupon, Dailydeal und Coupies sind im Netz innerhalb kürzester Zeit zum Massenphänomen geworden. Daniel P. Glasner, Gründer und Geschäftsführer von Groupon International, erklärt im CRN-Interview warum sich das Geschäftsmodell auch bestens für den ITK-Handel eignet.

Citydeal-Gründer Daniel Glasner ist seit der Übernahme durch Groupon Geschäftsführer von Groupon International

CRN: Groupon ist seit knapp eineinhalb Jahren auf dem deutschen Markt vertreten. Ist das Vertriebsmodell Couponing inzwischen auch bei Händlern und Herstellern aus dem IT-Bereich angekommen?

Glasner: Der Elektronik- und IT-Bereich gewinnt zunehmend an Bedeutung auf Groupon.de. Es bestehen bereits interessante Kooperationen mit Unternehmen aus der Mobile-Branche, digitalen Dienstleistern und Hardware-Anbietern, wie zum Beispiel Logitech.

CRN: Unterhaltungselektronik- und IT-Produkte werden von den Kunden zwar stark nachgefragt, bieten dem Handel aber oft nur geringe Margen. Inwiefern ist das Geschäftsmodell von Groupon hier geeignet?

Glasner: Generell eignet sich unser Geschäftsmodell für alle Unternehmen, die ihre Bekanntheit mit einer gezielten Aktion deutlich steigern, Neukunden gewinnen, Traffic auf ihrer Seite beziehungsweise in ihren Offline-Kanälen erhöhen wollen und schließlich ihren Brand stärken wollen. Unsere Mitarbeiter beraten potentielle Partner, um den passenden Deal gemeinsam zu erarbeiten. Wichtig ist dabei die eigene Einschätzung des jeweiligen Partners, inwiefern ein solcher Gutschein-Deal zu seiner Marketingstrategie passt und welche Kapazitäten er dafür aufweist.

Übersicht