Neue Whitepaper-Reihe: Novastor: Managed Services sind Zukunft des Handels

Durch sinkende Margen und die Konkurrenz durch Online-Shops gerät der stationäre Handel zunehmend unter Druck. Mit einer neuen Whitepaper-Reihe über Managed Services als Zukunftsmodell für den Channel unterstützt Novastor den Fachhandel bei der Suche nach einem zukunftsfähigen Geschäftsmodell.

Stefan Utzinger, CEO von Novastor

Angesichts des massiven Preiskampfes in der IT-Branche versuchen viele Händler bei ihren Kunden vor allem mit günstigen Angeboten zu punkten. Mit dieser Strategie allerdings verhalten sich wie ein anonymer Onlineshop anstatt ihre Stärken auszuspielen. Denn Planung, Installation und Pflege von erworbenen Produkten kann das Internet nicht übernehmen. Genau für diese Dienstleistungen sind Endanwender jedoch bereit, weit höhere Investitionen zu tätigen als für die reine Ausrüstung. Händler, die ihre Beratungskompetenz in den Vordergrund stellen und Kunden Dienstleistungen an Stelle von Produkten anbieten, setzen sich damit vom Wettbewerb ab und können im Preiskampf besser bestehen. Um mit diesem Geschäftsmodell erfolgreich zu sein, müssen sich Reseller allerdings umfassendes Know-how aneignen.

Der Spezialist für lokale und Online-Datensicherheit Novastor unterstützt seine Fachhandelspartner nun dabei, sich neue Geschäftsmodelle zu erschließen. Novastor hat Zukunftsperspektiven für Händler evaluiert und präsentiert das Ergebnis in einem neuen Whitepaper. In dem Whitepaper »Managed Service: Zukunftsmodell für den Channel« demonstriert Stefan Utzinger, CEO von Novastor, anhand aktueller Marktprognosen und Analysen von Kundenerwartungen, welche Leistungen das Zeug zu einem rentablen Geschäftsmodell haben. Worauf Händler sich einstellen müssen und wie Service-orientierte Geschäftsmodelle sich im Gegensatz zu Margenmodellen finanzieren, erfahren sie ebenfalls in Novastors neuem Whitepaper. Das Whitepaper steht im Internet kostenlos unter http://www.novastor.com/de/wp/ zum Download bereit.