Elektronik-Konzern pusht Etail-Geschäft: Demandware gewinnt Panasonic als Kunden

Der E-Commerce Softwarehersteller Demandware hat Panasonic als neuen Kunden gewonnen. Der Elektronik-Konzern plant mit der flexiblen On-Demand Shopsoftware in einer Reihe von europäischen Ländern Onlinestores zu eröffnen. Deutschland hat dabei eine Vorreiterrolle.

Der deutsche Panasonic-Webshop

Der Shopsoftware-Anbieter Demandware hat bekannt gegeben, dass sich Panasonic Europe für die On-Demand E-Commerce Plattform des Herstellers entschieden hat. Panasonic will künftig seine E-Commerce-Aktivitäten in Europa ausbauen. Die ersten drei Webseiten - shop.panasonic.de, shop.panasonic.be und shop.panasonic.co.uk - sind bereits live. So wird in dem deutschen Onlineshop ein breit gefächertes Sortiment aus den Bereichen Unterhaltungselektronik, TK und Weiße Ware angeboten. Shopping-Seiten in weiteren Ländern sollen folgen.

»Mit Demandware, haben wir eine leistungsfähige E-Commerce-Lösung, durch die wir schnell neue Märkte erreichen können und gleichzeitig deutlich unsere Kosten für die Implementierung reduzieren können«, erklärt André Gallé, Leiter E-Commerce der Panasonic Marketing Europe GmbH. Bei dem Shopsystem handele es sich um eine flexible, skalierbare E-Commerce-Plattform, die es Panasonic in Europa ermögliche, viele Websites aus einer gemeinsamen Architektur zu erstellen. Dazu komme die Fähigkeit, kontinuierlich innovative länderspezifische Verbrauchererfahrungen zu berücksichtigen.

Über den neuen Kunden freut sich auch Stephan Schambach, Gründer und Chairman von Demandware. »Wir fühlen uns geehrt, Panasonic Europe, dessen Produkte weltweit für Qualität und Innovation bekannt sind, in unserer Kunden-Familie begrüßen zu dürfen«, so der frühere Intershop-Gründer. »Mit unseren umfangreichen internationalen Fähigkeiten und Erfahrung liefern wir Panasonic die nötigen Werkzeuge, Infrastruktur und Unterstützung, um die Chancen, die E-Commerce bietet, erfolgreich zu nutzen. Wir freuen uns auf eine lange Partnerschaft mit profitablem Wachstum.«