BITKOM startet Kooperation mit Spanien: CeBIT: IT-Branche will enger mit Spanien zusammenarbeiten

Que viva España! Spanien ist aus deutscher Sicht nicht nur ein attraktives Urlaubsland, sondern als wichtiger europäischer Hightech-Standort in diesem Jahr auch Partnerland der CeBIT.

Deutsch-Spanischer ITK-Gipfel auf der CeBIT

Mehr als 80 spanische Aussteller präsentieren sich auf der weltgrößten Technologie-Messe. Die Zusammenarbeit wird von den Regierungen in Berlin und Madrid unterstützt. So haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero am Montagabend die CeBIT gemeinsam eröffnet. Heute beginnt zudem der Deutsch-Spanische ITK-Gipfel auf der CeBIT. An der Konferenz nehmen 200 hochrangige Vertreter beider Länder teil.

Im Mittelpunkt steht unter anderem, wie die Zusammenarbeit von Unternehmen mit Kapitalgebern, Hochschulen und Forschungseinrichtungen verbessert werden kann. »Es kommen nicht nur Anbieter und Anwender zusammen«, betonte BITKOM-Präsident Scheer. »Der Gipfel ist eine hervorragende Gelegenheit, mit Spitzenpolitikern über Innovationspolitik und staatliche Hightech-Strategien zu sprechen. Wir freuen uns über die Unterstützung der deutschen und spanischen Regierungen.«

Das BITKOM-Partnerland präsentiert sich auf der CeBIT unter anderem mit einem zentralen spanischen Pavillon in Halle 6. Weitere Stände aus dem Partnerland sind in den Hallen 3, 8, 9, 11 und 13 zu finden. Auf den Deutsch-Spanischen ITK-Gipfel folgen Experten-Workshops. »Wir wollen insbesondere auch mittelständischen Unternehmen helfen, ihre internationalen Aktivitäten erfolgreich auszubauen«, so Scheer.

Übersicht