Kundenbedarf strukturiert ermitteln

Kundenbedarf strukturiert ermitteln Der Vorwurf der Fachabteilungen, ihre Bedürfnisse finden bei »der IT« kein Gehör oder keine Beachtung, ist nicht neu. Wer sich dafür interessiert, was seine Kunden benötigen, sollte strukturiert vorgehen und die Abnehmer mit in die Pflicht nehmen.

Unternehmen sind heute durch den Wandel bestimmt. Das ist grundsätzlich nicht neu. Neu ist die Geschwindigkeit, in der das passiert. Im Rahmen der fortschreitenden Globalisierung und getrieben durch die Märkte und deren wechslende Anforderungen müssen Unternehmen sich immer schneller anpassen – sie befinden sich im permanenten Transformationsprozess. Das Problem ist dabei auch, dass die tatsäch­liche Veränderung dazu führt, dass Unternehmen unbewusst ein Business im Business betreiben. Das bedeutet, sie haben mittlerweile eigene Bereiche, die sich mit der ständigen (vermeintlichen) Veränderung durch Zu- oder Verkäufe und der daraus resultierenden Merger-Thematik beschäftigen, die leicht zum Selbstzweck verkommt. Vergessen wird darüber gerne die Weiterentwicklung des Unternehmens beziehungsweise des eigentlichen Geschäfts und die dazu notwendige Identifizierung der kritischen Handlungsfelder.